Linux: Kernel 5.13 ist fertig

Der neue Linux-Kernel ist nach nur 7 Release Candidates fertig und kommt mit M1, Landlock und CFI.

Ein Bericht von Kristian Kißling/Linux Magazin und veröffentlicht am
Dicker Brocken: Linux 5.13
Dicker Brocken: Linux 5.13 (Bild: Lupisfer Wolf via Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Nach zwei Monaten Arbeit hat sich beim neuen Linux-Kernel eine Menge verändert: Er unterstützt neue Hardware und bringt mit Landlock ein Sicherheitsmodul in den Mainstream, das Sandboxen von User space apps erlaubt. Außerdem gibt es Verbesserungen an File-Systemen und viele sonstige Updates. Zugleich erlaubt Linux erstmals externen Programmen über eBPF Zugriff auf interne Kernel-Funktionen - ein potenzielles Security-Problem?

Linus Torvalds veröffentlichte den Kernel nach nur sieben Release Candidates. "Wir hatten also rc7 eine ziemlich ruhige Woche, und ich sehe keinen Grund, 5.13 zu verschieben", begründete er diesen Schritt in seinem wöchentlichen State-of-the-Kernel-Post

Dabei ist das 13. Release der 5.x-Reihe ein ziemlich umfangreiches. "5.13 ist insgesamt eigentlich ziemlich groß. Tatsächlich ist es eines der größeren 5.x-Releases mit über 16k Commits (über 17k, wenn man Merges mitzählt) von über 2k Entwicklern", schrieb Torvalds.

Der Elefant im Raum ist diesmal ein Apfel

Einen nicht unwesentlichen Teil der Aufmerksamkeit bekam in diesem Linux-Entwicklungszyklus ein Hersteller, der mit Linux eigentlich wenig zu tun hat: Apple. Das hatte weniger mit dem neu eingeführten Support für Apples Magic Mouse 2 von John Chen zu tun, als vielmehr mit den Apple-Silicon-Geräten mit M1-Prozessor: Mit dem Kernel 5.13 gibt es einen ersten, noch rudimentären Linux-Support für die ARM-basierte Plattform.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

Details lieferte das Asahi-Linux-Projekt in seinem Pull Request. Demnach arbeitet das Team an einem initialen Bootloader mit dem Namen m1n1, GRUB und U-Boot sollen folgen. Aktuell kann Linux die M1-Plattform booten, den Framebuffer sowie - über ein spezielles USB-Kabel - die serielle Konsole verwenden. Für Interessierte liefert das Projekt einen Quickstart Guide und eine Hardware-Dokumentation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anwendungen absichern - Sandboxen im Userspace 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /