Linux: Kernel 5.13 ist fertig

Der neue Linux-Kernel ist nach nur 7 Release Candidates fertig und kommt mit M1, Landlock und CFI.

Ein Bericht von Kristian Kißling/Linux Magazin und veröffentlicht am
Dicker Brocken: Linux 5.13
Dicker Brocken: Linux 5.13 (Bild: Lupisfer Wolf via Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Nach zwei Monaten Arbeit hat sich beim neuen Linux-Kernel eine Menge verändert: Er unterstützt neue Hardware und bringt mit Landlock ein Sicherheitsmodul in den Mainstream, das Sandboxen von User space apps erlaubt. Außerdem gibt es Verbesserungen an File-Systemen und viele sonstige Updates. Zugleich erlaubt Linux erstmals externen Programmen über eBPF Zugriff auf interne Kernel-Funktionen - ein potenzielles Security-Problem?

Linus Torvalds veröffentlichte den Kernel nach nur sieben Release Candidates. "Wir hatten also rc7 eine ziemlich ruhige Woche, und ich sehe keinen Grund, 5.13 zu verschieben", begründete er diesen Schritt in seinem wöchentlichen State-of-the-Kernel-Post

Dabei ist das 13. Release der 5.x-Reihe ein ziemlich umfangreiches. "5.13 ist insgesamt eigentlich ziemlich groß. Tatsächlich ist es eines der größeren 5.x-Releases mit über 16k Commits (über 17k, wenn man Merges mitzählt) von über 2k Entwicklern", schrieb Torvalds.

Der Elefant im Raum ist diesmal ein Apfel

Einen nicht unwesentlichen Teil der Aufmerksamkeit bekam in diesem Linux-Entwicklungszyklus ein Hersteller, der mit Linux eigentlich wenig zu tun hat: Apple. Das hatte weniger mit dem neu eingeführten Support für Apples Magic Mouse 2 von John Chen zu tun, als vielmehr mit den Apple-Silicon-Geräten mit M1-Prozessor: Mit dem Kernel 5.13 gibt es einen ersten, noch rudimentären Linux-Support für die ARM-basierte Plattform.

Stellenmarkt
  1. Software Developer for clinical applications with C++ (m/f/x)
    ClearCorrect, Berlin
  2. IT Security Analyst (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
Detailsuche

Details lieferte das Asahi-Linux-Projekt in seinem Pull Request. Demnach arbeitet das Team an einem initialen Bootloader mit dem Namen m1n1, GRUB und U-Boot sollen folgen. Aktuell kann Linux die M1-Plattform booten, den Framebuffer sowie - über ein spezielles USB-Kabel - die serielle Konsole verwenden. Für Interessierte liefert das Projekt einen Quickstart Guide und eine Hardware-Dokumentation.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anwendungen absichern - Sandboxen im Userspace 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

Steffo 29. Jun 2021 / Themenstart

Der Begriff "Support" ist ganz schön übertrieben. Viel mehr als Booten und ein paar...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /