• IT-Karriere:
  • Services:

Dateisysteme

An die meisten Metadaten des Ext4-Dateisystems können künftig CRC32-Checksummen angehängt werden. Sollten die Prüfsummen nicht übereinstimmen, so lässt sich das Dateisystem nicht mehr einbinden, um Daten vor der Zerstörung zu schützen. Sollte das während des laufenden Betriebs passieren, hängt der Kernel das Dateisystem als nur lesbar ein.

Stellenmarkt
  1. Thyssengas GmbH, Dortmund
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Noch muss diese Option explizit beim Erstellen des Dateisystems aktiviert werden. Denn die Funktion lässt sich gegenwärtig nur eingeschränkt nutzen. Ältere Versionen des Linux-Kernels binden solche Ext4-Dateisysteme standardmäßig nur lesend ein. Außerdem wird die Funktion noch nicht von den Dateisystemwerkzeugen E2fsprogs unterstützt. Entwickler Ted T'so will die Funktion auch noch auf mögliche Fehler prüfen.

Weniger Neuigkeiten hat das weiterhin als experimentell eingestufte Dateisystem Btrfs in der aktuellen Kernel-Version erfahren. Immerhin soll die Writeback-Funktion nochmals Optimierungen erhalten haben, die Latenzzeiten beim Schreiben von Metadaten beseitigen soll. Außerdem zählt Btrfs Datenfehler (Failure Tracking).

Linux 3.5 exportiert Datenträger über den sogenannten Firewire Target Disk Modus. Damit können sie unter Mac OS X als Firewire-Geräte eingebunden und genutzt werden. Dazu dient das neue Modul FireWire SBP-2 Target, das auf das Framework SCSI Target zugreift.

Security

Google nutzt das Sicherheitsframework des Kernels Seccomp, um den Flash-Player in seinem Browser Chrome abzusichern. Mit Filterregeln können Applikationen daran gehindert werden, bestimmte Funktionen auszuführen, etwa das Schreiben auf Datenträger. Diese Regeln können künftig in der gleichen Syntax geschrieben werden, wie sie der Berkeley Paket Filter nutzt. Seccomp wurde jüngst auch im Init-System Systemd umgesetzt.

Eine Beschreibung weiterer Änderungen findet sich auf der Webseite linuxnewbies.org. Dort gibt es auch eine Liste aller neuen Treiber oder neuen Funktionen, die bestehende Treiber erhalten haben. Der Quellcode des aktuellen Kernels ist unter kernel.org erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Linux: Kernel 3.5 ist fertig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€

tilmank 06. Aug 2012

Ich kann mich irren, aber sind damit vllt. die Chips von vor der Einführung des Schemas...

spiderbit 24. Jul 2012

1. ja hab ich doch gesagt, die Macher müssten zustimmen sag ich doch Linus ist auch ein...

jucs 22. Jul 2012

Es sind (mindestens als default) CRC32-Summen und keine SHA-Hashes; außerdem gibt es für...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /