Abo
  • Services:

Linux-Handbuch: Umfassendes Nachschlagewerk als Openbook erhältlich

Das Nachschlagewerk "Linux - Das umfassende Handbuch" ist als HTML-Version kostenlos erhältlich. Es behandelt die Grundlagen nicht nur von Linux, sondern auch von OpenBSD.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux - Das umfassende Handbuch vermittlet Grundlangen zu Linux und OpenBSD für Einsteiger und versierte Anwender.
Linux - Das umfassende Handbuch vermittlet Grundlangen zu Linux und OpenBSD für Einsteiger und versierte Anwender. (Bild: Galileo Computing)

Mit "Linux - Das umfassende Handbuch" wollen die Autoren Johannes Plötner und Steffen Wendzel auf über 1.200 Seiten eine Übersicht über Linux und OpenBSD bieten. Das Nachschlagewerk, das mittlerweile in der fünften Auflage beim Verlag Galileo Computing erschienen ist, beschreibt die Grundlagen zur Nutzung der freien Betriebssysteme von der Installation bis hin zur Administration. Inzwischen können Leser den Inhalt online in einer HTML-Version durchstöbern.

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. Laetus GmbH, Bensheim

Das Buch beginnt mit einer kurzen Einführung in die Geschichte von Linux und BSD und beschreibt den grundlegenden Gedanken hinter freier Software und freien Lizenzen. Die ersten Kapitel umfassen die Installation der Betriebssysteme. Des Weiteren wird die Infrastruktur der Unix-basierten Systeme beschrieben, etwa der Kernel und die Prozessverwaltung.

Aber auch Grundlagen zur Nutzung sollen den Lesern in dem Buch vermittelt werden. Informationen gibt es zu den verschiedenen Desktops, etwa KDE und Gnome sowie Xfce und Lxde. Weitere Kapitel beschreiben die Verwendung der Shell und listen wichtige Befehle auf. Auch Grundanwendungen wie der Konsoleneditor Vi und die Werkzeugsammlung Emacs werden beschrieben.

Für Systemadministratoren wird die Benutzerverwaltung umrissen sowie die Grundlagen für den Einsatz im Serverbereich beschrieben, etwa als E-Mail- oder Dateiserver mit Samba in einer Windows-Umgebung.

"Linux - Das umfassende Handbuch" eignet sich nicht nur für Einsteiger, sondern auch als Nachschlagewerk für versierte Anwender. Das als Standardwerk bezeichnete Buch ist in digitaler Form für 44,90 Euro als Onlinebuch erhältlich. In gedruckter Form kostet das Nachschlagewerk 49,90 Euro (ISBN 978-3-8362-1822-1) und enthält zwei DVDs, mit denen Linux und OpenBSD installiert werden können. Außerdem enthalten die Datenträger diverse Werkzeuge und weitere Openbooks zum Thema.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Ass Bestos 16. Feb 2012

super lustig :-(

Freepascal 15. Feb 2012

Mein erster Eindruck: Ich frage mich, wer Installationsanleitungen für verschiedenste...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /