Abo
  • Services:

Linux-Grafiktreiber: Mesa 18.0 bringt Cannon-Lake-Support und Meson-Buildsystem

Die aktuelle Version 18.0 der freien Userspace-Grafiktreiber Mesa unterstützten Intels Cannon-Lake-Grafik. Darüber hinaus hat das Team viele Updates für OpenGL- und Vulkan-Erweiterungen umgesetzt und das neue Build-System Meson ist nun standardmäßig verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels Chef der Herstellung, Stacy Smith, mit 10-nm-Cannon-Lake-Wafer
Intels Chef der Herstellung, Stacy Smith, mit 10-nm-Cannon-Lake-Wafer (Bild: Intel)

Mehrere Wochen später als ursprünglich geplant ist die aktuelle Version 18.0 der Mesa-Grafikbibliothek erschienen. Den geplanten Termin musste das Team wegen verschiedener teils schwerwiegender Fehler zunächst verschieben. Die nun verfügbare Version sollte jedoch stabil genug für den Einsatz sein. Neu in dieser Version ist die Unterstützung für die Gen10-Grafikeinheit der kommenden Cannon-Lake-Chips von Intel, die erst gegen Jahresende verfügbar sein dürften.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Darüber hinaus unterstützt die Treibersammlung nun GL 4.3 und GLES 3.1 auf AMDs R600- und Evergreen-Chips, was den Serien Radeon HD 2000 bis 5000 entspricht. Voraussetzung ist die Hardwareunterstützung für Berechnungen mit 64-Bit Gleitkommazahlen (FP64). Ebenfalls neu zu Mesa hinzugekommen ist das Meson-Build-System, welches als Alternative zu den Gnu Autotools gilt. Die Verwendung von Meson wird ebenso im Continuous-Integration-System unterstützt.

Das Entwicklerteam hat ebenso weitere unterschiedliche Erweiterungen der OpenGL- und Vulkan-Schnittstellen für verschiedene Treiber umgesetzt. Dazu gehört etwa Code in dem Radeon-Vulkan-Treiber für die Fence-Schnittstellen. Der Freedreno-Treiber für die Adreno-GPUs in Qualcomms Snapdragon-SoCs bietet nun Schnittstellen für indirekte Draw-Calls sowie einige Texturerweiterungen. Die EGL-Implementierung von Mesa ermöglicht außerdem die Nutzung der Farbräume RGBA/RGBX mit dem 1010102-Format, also mit 10-Bit-Farbtiefe.

Der Radeonsi-Treiber unterstützt nun das hardwarebeschleunigte Videoencoding für den Video-Core-Next (VCN), der bisher lediglich in AMDs Raven-Ridge zum Einsatz kommt. Für die Intel-Grafikeinheiten ist darüber hinaus der On-Disk-Shade-Cache für GLSL standardmäßig aktiviert, was die Ladezeiten einiger Spiele beschleunigen sollte sowie deren Framerates erhöhen könnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

Bauer87 29. Mär 2018 / Themenstart

Nein, das heißt es nicht. Bei AMD ist aktuell ROCm (https://github.com/RadeonOpenCompute...

oleid 29. Mär 2018 / Themenstart

Wie machst du denn OpenCL?

Lightkey 28. Mär 2018 / Themenstart

Da ist der Autor reingefallen. OpenGL 4.3 für r600/Evergreen bedeutet lediglich, dass...

1e3ste4 28. Mär 2018 / Themenstart

Habe zwar nie damit entwickeln müssen, habe aber auch nie etwas gutes darüber gehört...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /