Abo
  • Services:
Anzeige
Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts.
Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Linux-Grafik: Mesa 17.0 bringt neue freie ARM-Grafiktreiber

Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts.
Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mit dem Etnaviv-Treiber steht ein weiterer Grafiktreiber für ARM-GPUs in der Mesa-Bibliothek bereit. Zudem werden neue Qualcomm-Chips unterstützt, Haswell-Grafik kann OpenGL 4.5, die Vulkan-Treiber werden verbessert, und das Team ändert das Versionsschema von Mesa.

"Wie einige von euch bemerkt haben, haben wir 14-16 Veröffentlichungen komplett übersprungen", schreibt Emil Velikov, der Release-Manager der Userspace-Grafikbibliothek Mesa, zum Erscheinen von Version 17.0.0. Zuletzt erschien Mesa 13.0 im vergangenen November. Bisher richtete sich ein Versionssprung nach dem Erreichen eines neuen OpenGL-Levels. Da Mesa aber nun OpenGL 4.5 voll unterstützt, hat sich das Team für ein Versionsschema auf Basis der Jahreszahl der Veröffentlichung entschieden.

Anzeige

Größere Unterstützung für ARM-GPUs

Neu hinzugekommen zu Mesa ist erstmals offiziell der Etnaviv-Treiber für die Vivante-GPUs. Dieser entsteht per Rerverse Engineering, das entsprechende Kernel-Modul ist bereits seit rund einem Jahr in den Linux-Kernel eingepflegt. Der Hauptvorteil dieses freien Treibers im Vergleich zu einem proprietären sei dessen sehr lange Supportdauer, erklärte Entwickler Lucas Stach auf Linuxcon 2015 in einer Vorstellung des Treibers.

Aus einer ähnlichen Motivation heraus entsteht mit Freedreno ein freier Treiber für die Adreno-GPUs in den Snapdragon-SoCs von Qualcomm. Die aktuelle Mesa-Version 17.0 unterstützt mit Freedreno auch die 500er-Reihe der Adreno-GPUs, die unter anderem in den derzeit verfügbaren Topmodellen Snapdragon 820 und 821 eingesetzt werden.

Besseres OpenGL für ältere GPU-Modelle

Bereits mit Mesa 13.0 unterstützte die Bibliothek OpenGL 4.5 für den Intel-Treiber i965. Das beschränkt sich allerdings auf Chips ab Broadwell oder neuer. Mit Mesa 17.0 wird dies auch für Haswell-Chips unterstützt. Der Nouveau-Treiber unterstützt außerdem OpenGL 4.3 für Nvidias Maxwell-GPUs. Der Treiber für AMD-GPUs liefert die Unterstützung für Polaris 12.

Für Mesa 17.0 haben sich die Entwickler auch auf die Verbesserung der Vulkan-Treiber konzentriert. So soll der Intel-Treiber Anv eine deutlich bessere Leistung aufweisen, und der AMD-Treiber Radv unterstützt mehrere Geräte. Ebenso sind Änderungen an Vulkan eingeflossen, die sämtlichen Treibern zugute kommen.

Weitere Details finden sich in der Ankündigung von Velikov und im Changelog. Der Code von Mesa 17.0 steht zum Download bereit und sollte von einigen Distributionen demnächst als Paket bereitgestellt werden.


eye home zur Startseite
nate 15. Feb 2017

Nach welcher Definition? Vivante, Broadcom und Qualcomm sind die direkten Konkurrenten...

ikhaya 13. Feb 2017

Kamera ,ja das liest man öfter. SD kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das ist doch ned...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Bremen
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 14,99€
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  2. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  3. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  4. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen

  5. HTC

    Das Vive Standalone erscheint in China

  6. New Nintendo 2DS XL im Test

    Schwaches Hardware-Finale

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Mikrotransaktionen führen zu Aufruhr bei Fans

  8. IT-Sicherheit

    Microsoft will Hinweise auf Sicherheitslücken in Windows

  9. Elon Musk

    The Boring Company präsentiert Autoaufzug

  10. Redstone 3

    "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Freue mich richtig auf PC Ausschalten mit...

    Bouncy | 14:14

  2. Re: Hey Cortana, schalte meinen PC... AN!

    plutoniumsulfat | 14:14

  3. Was haben die USA damit zu tun?

    AlexanderSchäfer | 14:13

  4. Re: Wechselt halt

    bofhl | 14:12

  5. Re: Im Großraumbüro...

    Mark24 | 14:12


  1. 14:31

  2. 14:10

  3. 13:36

  4. 13:21

  5. 12:27

  6. 12:03

  7. 11:54

  8. 11:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel