Abo
  • Services:
Anzeige
Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts.
Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Linux-Grafik: Mesa 17.0 bringt neue freie ARM-Grafiktreiber

Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts.
Die Industrie freut es, Android-Nutzer haben von den neuen Treibern aber nichts. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mit dem Etnaviv-Treiber steht ein weiterer Grafiktreiber für ARM-GPUs in der Mesa-Bibliothek bereit. Zudem werden neue Qualcomm-Chips unterstützt, Haswell-Grafik kann OpenGL 4.5, die Vulkan-Treiber werden verbessert, und das Team ändert das Versionsschema von Mesa.

"Wie einige von euch bemerkt haben, haben wir 14-16 Veröffentlichungen komplett übersprungen", schreibt Emil Velikov, der Release-Manager der Userspace-Grafikbibliothek Mesa, zum Erscheinen von Version 17.0.0. Zuletzt erschien Mesa 13.0 im vergangenen November. Bisher richtete sich ein Versionssprung nach dem Erreichen eines neuen OpenGL-Levels. Da Mesa aber nun OpenGL 4.5 voll unterstützt, hat sich das Team für ein Versionsschema auf Basis der Jahreszahl der Veröffentlichung entschieden.

Anzeige

Größere Unterstützung für ARM-GPUs

Neu hinzugekommen zu Mesa ist erstmals offiziell der Etnaviv-Treiber für die Vivante-GPUs. Dieser entsteht per Rerverse Engineering, das entsprechende Kernel-Modul ist bereits seit rund einem Jahr in den Linux-Kernel eingepflegt. Der Hauptvorteil dieses freien Treibers im Vergleich zu einem proprietären sei dessen sehr lange Supportdauer, erklärte Entwickler Lucas Stach auf Linuxcon 2015 in einer Vorstellung des Treibers.

Aus einer ähnlichen Motivation heraus entsteht mit Freedreno ein freier Treiber für die Adreno-GPUs in den Snapdragon-SoCs von Qualcomm. Die aktuelle Mesa-Version 17.0 unterstützt mit Freedreno auch die 500er-Reihe der Adreno-GPUs, die unter anderem in den derzeit verfügbaren Topmodellen Snapdragon 820 und 821 eingesetzt werden.

Besseres OpenGL für ältere GPU-Modelle

Bereits mit Mesa 13.0 unterstützte die Bibliothek OpenGL 4.5 für den Intel-Treiber i965. Das beschränkt sich allerdings auf Chips ab Broadwell oder neuer. Mit Mesa 17.0 wird dies auch für Haswell-Chips unterstützt. Der Nouveau-Treiber unterstützt außerdem OpenGL 4.3 für Nvidias Maxwell-GPUs. Der Treiber für AMD-GPUs liefert die Unterstützung für Polaris 12.

Für Mesa 17.0 haben sich die Entwickler auch auf die Verbesserung der Vulkan-Treiber konzentriert. So soll der Intel-Treiber Anv eine deutlich bessere Leistung aufweisen, und der AMD-Treiber Radv unterstützt mehrere Geräte. Ebenso sind Änderungen an Vulkan eingeflossen, die sämtlichen Treibern zugute kommen.

Weitere Details finden sich in der Ankündigung von Velikov und im Changelog. Der Code von Mesa 17.0 steht zum Download bereit und sollte von einigen Distributionen demnächst als Paket bereitgestellt werden.


eye home zur Startseite
nate 15. Feb 2017

Nach welcher Definition? Vivante, Broadcom und Qualcomm sind die direkten Konkurrenten...

ikhaya 13. Feb 2017

Kamera ,ja das liest man öfter. SD kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das ist doch ned...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. escrypt GmbH Embedded Security, Bochum
  4. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals
  3. 264€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  2. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  3. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  4. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  5. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  6. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  7. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  8. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  9. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  10. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Gute Shell

    Googlebot4711 | 18:45

  2. Re: Sinnlos

    Gromran | 18:44

  3. Re: Was sind das für Preise?

    Ade3000 | 18:39

  4. Unterschied zum Honor 7x / Huawei Mate 10 lite?

    Pirx | 18:34

  5. Re: Da hat mal wieder jemand keine Ahnung

    Tommy_Hewitt | 18:33


  1. 17:48

  2. 17:00

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 15:05

  6. 14:03

  7. 12:45

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel