Abo
  • Services:
Anzeige
Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen.
Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen. (Bild: Owen Taylor)

Linux: Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen.
Gnome-Battery-Bench soll präzise Messungen der Leistungsaufnahme unter Linux ermöglichen. (Bild: Owen Taylor)

Das Messen der Akkulaufzeit unter Linux und Gnome soll künftig einfacher und präziser werden. Gnome-Battery-Bench soll auch Entwicklern helfen, ihre Anwendungen zu verbessern.

Anzeige

Gnome-Battery-Bench heißt ein neues Werkzeug, das Benutzern und Entwicklern einen besseren Überblick über die Leistungsaufnahme unter Linux geben soll. In den nächsten Versionen von Fedora und Gnome wollen Entwickler dafür sorgen, dass die Akkulaufzeiten verlängert werden. Gnome-Battery-Bench soll dabei helfen und gleichzeitig einige Unzulänglichkeiten des ähnlichen Programms Powertop beheben.

Das Benchmark-Programm soll nicht nur die aktuelle Leistungsaufnahme wiedergeben, sondern auch Langzeitmessungen ermöglichen. Denn kurzzeitige Messungen geben keine realistischen Werte für eine Akkulaufzeit wieder. Gnome-Battery-Bench beobachtet die Nutzung über längere Zeit und speichert sie bei Bedarf. Solche Messungen unter bestimmten Anwendungsszenarien, etwa beim normalen Surfen im Web oder Kompilieren einer Anwendung, sollen später als Vergleich dienen. Damit sollen Kernel- und Softwareentwickler auch messen können, wie sich ihre Änderungen auf die Leistungsaufnahme auswirken.

Präziser als Powertop

Testsequenzen lassen sich beispielsweise an der Kommandozeile erstellen, ohne Beeinflussung durch die grafische Oberfläche. Obwohl die Anwendung ein grafisches Frontend habe, belaste die Wiedergabe die CPU kaum, was eine präzise Messung ermögliche, schreibt der Red-Hat-Entwickler Owen Taylor in seinem Blog. Er hat Gnome-Battery-Bench zusammen mit Christian Schaller entwickelt.

Das sei ein wesentlicher Unterschied zu dem Kommandozeilenwerkzeug Powertop, dessen Messungen meist sehr sprunghaft seien, unter anderem weil es mit seinen Messungen das System belaste. Daher gebe es kaum Möglichkeiten, die Auswirkungen der dort vorgenommenen Einstellungen exakt zu messen.

Erste Ergebnisse

Gnome-Battery-Bench sei weitgehend fertig, schreibt Taylor. Jetzt müssten noch Aufnahmen gemacht werden, die ein präziseres Bild verschiedener Anwendungsszenarien wiedergeben. Die bislang von ihm integrierten Tests seien weitgehend nur Platzhalter. Aus ihnen schließt er aber bereits, dass Distributionen mehr darauf achten sollten, mit bereits eingeschalteten Energiesparoptionen auszuliefern. Das gelte vor allem für die Energieverwaltung des SATA-Stacks, was einige Watt einsparen würde.

Der Quellcode von Gnome-Battery-Bench liegt bei Github zum Download bereit. Eine Readme-Datei beschreibt dessen Funktionsweise und die Installation. Der Daemon des Benchmark-Werkzeugs läuft mit Root-Rechten, deshalb muss ein normaler Anwender das Administratorpasswort kennen, um es zu starten. Dafür sorgt eine Polkit-Regel, die jedoch editiert werden kann.


eye home zur Startseite
Vanger 19. Jan 2015

Für was soll Bluetooth denn 7 Watt verbrauchen? Das ist das was powertop angezeigt hat...

George99 18. Jan 2015

Ich verstehe deine Frage nicht...

Wander 18. Jan 2015

Also etwas in der Art von einem Eintrag in den gsettings (z.B. org.gnome.irgendwas...

Seitan-Sushi-Fan 18. Jan 2015

git.gnome.org ist nicht Github, liebe Golem-Redakteure



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zech Management GmbH, Bremen
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rhein-Neckar, Mannheim
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Rastatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Webserver

    Nginx 1.13 erscheint mit TLS-1.3-Support

  2. Europäischer Gerichtshof

    Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrig

  3. Cryogenic Memory

    Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher

  4. Bonaverde

    Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte

  5. Festo

    Der Octopus Gripper nimmt Objekte in den Schwitzkasten

  6. Microsoft

    "Es gilt, die Potenziale von Mädchen zu fördern"

  7. Hochschulen

    Ein Drittel mehr Informatik-Studienanfängerinnen

  8. Webroot Endpoint Security

    Antivirusprogramm steckt Windows-Dateien in Quarantäne

  9. 1 GBit/s

    Mobilfunkbetreiber verkauft LTE als 5G Evolution

  10. 3D Xpoint

    Intels Optane Memory überzeugt nur bedingt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

  1. Re: Wie soll ich legale und illegale Angebote...

    Teebecher | 14:06

  2. Re: Rösten in der Maschine irgendwo sinnlos

    x2k | 14:06

  3. Re: Girlsday

    John2k | 14:06

  4. Re: Ist das schauen von Streams nun illegal oder...

    Schattenwerk | 14:06

  5. Re: Aufwand für Betreiber

    My1 | 14:06


  1. 13:07

  2. 12:47

  3. 12:45

  4. 12:07

  5. 12:04

  6. 11:55

  7. 11:46

  8. 11:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel