Abo
  • Services:
Anzeige
Das Inforce IFC6410 kann auch mit Freedreno-Treiber betrieben werden.
Das Inforce IFC6410 kann auch mit Freedreno-Treiber betrieben werden. (Bild: Inforce)

Linux: Freedreno-Treiber hat mehr Funktionen als Binärblob

Das Inforce IFC6410 kann auch mit Freedreno-Treiber betrieben werden.
Das Inforce IFC6410 kann auch mit Freedreno-Treiber betrieben werden. (Bild: Inforce)

Der freie Linux-Treiber für die Adreno-GPUs besteht inzwischen 85 Prozent der Mesa-Tests für OpenGL 3. Damit sind Funktionen möglich, die der proprietäre Binärtreiber von Qualcomm für seine Adreno-GPUs nicht leistet.

In einem kurzen Statusbericht zu Freedreno schreibt der Projektinitiator Rob Clark, dass bereits etwa 85 Prozent der OpenGL-3-Tests in Piglit von dem Mesa-Teil des Treibers bewältigt würden. Die Erfolgsquote für alle Tests liege gar bei über 90 Prozent. Mit Piglit testen die Entwickler verschiedene Funktionen und Erweiterungen der Grafikschnittstelle in ihren freien Treibern. Laut Aussage Clarks ermöglicht Freedreno damit inzwischen einige Funktionen, die der proprietäre Binärblob für die Adreno-GPUs von Qualcomm nicht bietet.

Anzeige

Das liege vor allem daran, dass der proprietäre Treiber nur OpenGLES 3 unterstützt, so Clark. Für den freien Treiber hätten die Entwickler aber auch Funktionen implementiert, die in dieser Spezifikation nicht vorkämen, dafür aber in OpenGL 3. Einige dieser Funktionen ließen sich aber nur durch eine Emulation umsetzen. Dies sei dem Team gelungen, da ihnen die Funktionen der meisten der Register und Bitfelder der GPU inzwischen bekannt seien. Dadurch sei die Implementierung nicht viel mehr als ein Ausprobieren mit gut begründeten Vermutungen.

Diese Arbeiten beschreibt Clark selbst allerdings als kleinere Implementierungen für Piglit. Darüber hinaus hätten die Entwickler sich in der Vergangenheit auf das Beheben von Fehlern konzentriert und damit den Treiber für die a300-Serie komplettiert. Aufregende neue Veränderungen habe es jedoch nicht gegeben.

Der geräteabhängige X-Treiber (DDX) unterstützt nun außerdem die Output-Class, was es einem aktuellen X-Server erlaubt, den richtigen DDX anhand des Namens des geladenen Kernel-Moduls zu verwenden. Die vor wenigen Tagen erschienene neue Version des X-Treibers behebt zudem einige Fehler. Für einen vollständigen Upstream-Support, womit Clark die Benutzung des Linux-Kernels aus Torvalds' Entwicklungszweig meint, fehlten derzeit nur noch wenige Funktionen zur Unterstützung des Entwicklerboards Inforce IFC6410 mit einem Snapdragon 600 SoC.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 08. Okt 2014

Und in dem Artikel geht es um OpenGL-Konformität, nicht um Stromsparen. Der Link von mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  4. MOMENI Gruppe, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. bei Alternate.de
  3. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: und hier die speed tests dazu

    Arkarit | 23:32

  2. Re: Und ich habe heute erfahren...

    trundle | 23:30

  3. Re: Der Sinn dahinter ?

    DAUVersteher | 23:20

  4. Re: Schaut noch jemand TV?

    Unix_Linux | 23:14

  5. Re: Zurecht... Samsung Android Geräte sind seit...

    eXXogene | 23:14


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel