Abo
  • Services:
Anzeige
Fehlende Informationen machen das Kompilieren des Kernels schwerer.
Fehlende Informationen machen das Kompilieren des Kernels schwerer. (Bild: Michael Van Woert, Noaa Nesdis, Ora/Public Domain)

Linux: Fehlende Kconfig-Details verärgern Distro-Maintainer

Entwickler bei Linux-Distributionen müssen oft raten, welche Linux-Module sie brauchen. Ursache sind unvollständige Informationen zu Treibern und der von ihnen benötigten Architekturen. Jetzt gibt es Beschwerden.

Anzeige

Jean Delvare bei Suse hat sich über fehlende oder ungenaue Informationen in den Konfigurationsdateien für den Linux-Kernel beschwert. Er richtete in der Kernel-Mailingliste einen Appell an die Kernel-Entwickler, mehr Details zu Treibern - unter Linux Module genannt - zu liefern. Denn Linux hat Tausende Treiber - Tendenz steigend. Viele davon werden beispielsweise nur für spezielle Plattformen benötigt, etwa ARM.

Delvare zufolge muss er die Linux-Kernel so konfigurieren, dass sie für die einzelnen Architekturen geeignet sind. Dafür müssen Treiber in dem Konfigurationswerkzeug Kconfig deaktiviert werden. Andere erhalten den Status "m", sie werden also nicht direkt in den Kernel hineinkompiliert. Der Linux-Kernel besteht aus einer einzigen Binärdatei, die meist so klein wie möglich gehalten wird, und deshalb nur die für den Start eines Systems nötigen Treiber enthält. Optionale Treiber liegen als einzelne Dateien bei, meist im Verzeichnis /lib/modules.

Reichlich Optionen

Kconfig hat mittlerweile über 6.000 Optionen, die alle durchgegangen werden müssen, wenn ein vollkommen frischer Kernel kompiliert werden soll. Sämtliche Einträge enthalten weitergehende Informationen zu den Modulen, die normalerweise auch darüber Auskunft geben, für welche Architektur sie gedacht sind. Das ist aber offensichtlich nicht immer der Fall, wie Delvare jetzt bemerkt haben will. Oft wird erst in einem Untermenü klar, ob ein Modul geeignet ist oder nicht.

Letztendlich könnte ein Kernel auch mit sämtlichen Modulen kompiliert werden. Der Speicherbedarf würde zumindest auf Rechnern nicht übermäßig steigen. Da Module nur dann geladen werden, wenn das entsprechende Geräte angeschlossen ist, wird auch der Arbeitsspeicher nicht knapp.

Bessere Infos und schnellere Rechner

Anders auf eingebetteten Systemen; hier müssen Linux-Kernel meist so wenig Ballast wie möglich mitbringen. Auch für Linux-Distributionen, die oft mehrere verschiedene Kernel erstellen müssen, ist es mühsam, jedes Mal die Konfigurationsdatei durchzugehen. Ein angepasster Kernel ist hingegen schneller kompiliert, auch wenn Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman darauf hinweist, dass sein herkömmlicher Laptop den gesamten Kernel in etwa 20 Minuten kompiliere.

Zwar gibt es den Befehl make oldconfig, bei dem die bestehende Konfigurationsdatei für eine neuere Kernel-Version übernommen wird. Wegen unzureichender Informationen in den Treibern muss sich Delvare nach eigenen Angaben mit Fragen herumschlagen, die oft irrelevant sind.

Delvare schlägt vor, dem jeweiligen Treiber-Code zumindest mehr COMPILE_TEST-Abhängigkeiten hinzuzufügen, die die benötige Architektur des Treiber ausweisen. Außerdem sollten die Abhängigkeiten in Kconfig klarer definiert werden. Der Fedora-Entwickler Josh Boyer pflichtet ihm ebenso bei wie Kroah-Hartman, der allerdings auch empfiehlt, schnellere Rechner fürs Kompilieren zu besorgen.


eye home zur Startseite
Mikrotherion 16. Apr 2014

Ich hatte noch nie ein Problem mit den proprietären NVidia-Treibern, obwohl ich meine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  3. AEVI International GmbH, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. (heute u. a. mit Sony TVs, Radios und Lautsprechern, 4K-Blu-rays und Sennheiser Kopfhörern)
  3. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  2. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  3. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  4. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  5. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  6. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  7. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  8. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  9. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  10. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 09:34

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    WalterWhite | 09:29

  3. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Ovaron | 09:26

  4. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    User_x | 09:18

  5. Re: Weniger Funktionen in Deutschland

    cyoshi | 09:15


  1. 09:03

  2. 17:43

  3. 17:25

  4. 16:55

  5. 16:39

  6. 16:12

  7. 15:30

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel