Abo
  • Services:
Anzeige
Die Chromium-Sandbox kann Abstürze durch die Grafiktreiber provozieren.
Die Chromium-Sandbox kann Abstürze durch die Grafiktreiber provozieren. (Bild: Google)

Linux-DRI: Chromium-Sandbox kann Grafiktreiber-Abstürze verursachen

Schon kleine Änderungen an den OpenGL-Treibern unter Linux können für Abstürze von Chromium sowie des Treibers selbst sorgen. Ein Intel-Entwickler sieht den Grund dafür in dem Sandbox-Mechanismus des Browsers.

Anzeige

Als "unglaublich anfällig" beschreibt der Intel-Angestellte Keith Packard die GPU-Sandbox des Browsers Chromium. Denn "es sieht danach aus, dass diese sehr genaue Details einer OpenGL-Implementierung für jeden einzelnen Treiber kennen muss, auf dem sie läuft". Darüber hinaus enthalte die Technik wohl eine Liste verschiedener Dateien und Modi, die der Treiber an die Funktion open übergebe. Deshalb könnten bereits kleine Veränderungen im Verhalten eines Treibers zu Abstürzen führen, die dann auch den Browser selbst betreffen.

Diesen Schluss zieht der langjährige X11-Entwickler nach der Analyse eines Fehlers, auf den er aufmerksam gemacht wurde und den er in seinem Blog näher beschreibt. Demnach stürzt der Browser bei der Verwendung der Direct Rendering Infrastructure (DRI) in Version 3 mit dem Intel-Treiber ab. Wird allerdings DRI2 verwendet, geschieht das nicht.

Um den Fehler zu finden, musste Packard zunächst den GPU-Prozess debuggen. Dieser wird als eigenständiger Prozess ausgelagert und läuft mehr oder weniger unabhängig vom eigentlichen Browser. Er hat nur sehr wenige Berechtigungen auf dem Betriebssystem, was wohl die Sicherheit des Browsers erhöhen soll. Allerdings erschwert dies auch das Auffinden von Fehlern, wie Packard berichtet.

Nachdem der Entwickler den Code in Mesa um einige Fehlermeldungen erweiterte, sei klar zu erkennen gewesen, warum die Anwendung beim ersten Zugriff auf einen durch DRI3 allozierten Puffer mit einer Schutzverletzung abstürzt. Denn der Speicher für Puffer eines sogenannten Fence-Objekts wird durch das Erzeugen einer temporären Datei mit Hilfe der Funktion open zugewiesen. Diese Funktion wird jedoch durch die Chromium-Sandbox anders ausgewertet als dies unter einem beliebigen System mit der Glibc zu erwarten wäre.

Wird der Browser mit deaktivierter Sandbox gestartet, tritt der Fehler wie zu erwarten nicht auf. Ein derartiges Verhalten des Browsers eigne sich entsprechend nicht für die grafischen Oberflächen unter Linux, so Packard.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  3. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  3. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  4. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    ms (Golem.de) | 00:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel