Willkommen bei SimpleWelcome

Dieser SimpleWelcome genannte Desktop gruppiert die Symbole nach den in konventionellen Menüs vorhandenen Untergruppen. Unten im Bildschirm mittig ist die Schaltfläche Anwendungen, bei einem Klick darauf listet der Rosa-Launcher die im System vorhandenen Applikationen alphabetisch sortiert auf. Am oberen Bildschirmrand findet sich mittig ein Suchfeld. Sind viele Programme installiert, geht die Übersicht am Bildschirm bei dieser Oberfläche sehr schnell verloren. Dann erleichtert die Eingabezeile das schnelle Finden von Programmen.

Stellenmarkt
  1. Consultant / Business Process Analyst (m/w/d)
    pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. Senior Technical Consultant ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
Detailsuche

Rechts neben den Schaltflächen Willkommen und Anwendungen findet sich noch eine mit der Aufschrift TimeFrame, die die Arbeit mit häufig genutzten Dateien anhand einer Zeitleiste ermöglicht. Dabei greift die Software auf die von Nepomuk generierten Metainformationen zurück und gestattet die Arbeit mit Daten, die im Netz liegen.

Das im unteren Bereich des Desktops horizontal angeordnete Panel RocketBar wirkt auf den ersten Blick, als stammte es aus KDE. Allerdings öffnet ein Klick auf die Schaltfläche links kein Kickoff-Startmenü, sondern füllt den Bildschirm mit den Startern und Ordnern des Rosa-Launchers. Ein Rechtsklick auf die Schaltfläche fördert eine weitere Eigenheit zutage: Die Option des Standard-Panels von KDE, hier per Mausklick auf die konventionelle Struktur des Menüs umzuschalten, steht selbst nach einer Installation des Systems auf die Festplatte nicht bereit.

Anwender, die mit dem althergebrachten Startmenü arbeiten möchten, kommen nicht umhin, in der Softwareverwaltung von Rosa Linux die beiden Pakete rosa-launcher und rosapanel zu deinstallieren und anschließend auf dem Desktop ein neues Panel anzulegen. Das beinhaltet das Kickoff-Startmenü und ermöglicht es, auf die klassische Struktur umzuschalten.

StackFolder

Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
  2. Linux-Shellprogrammierung
    2.-5. November 2021, online
  3. Linux-Systemadministration Grundlagen
    25.-29 Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Rosalab setzt auf ein KDE-Applet namens StackFolder. Es dient dazu, den Zugriff auf häufig genutzte Daten zu beschleunigen. Dazu legt die Software einen Stapel von Ordnern an, in dem sich häufig aufgerufene Dateien befinden. Nach dem Entsperren der Miniprogramme in KDE können solche Ordner aus dem Dateimanager Dolphin auf die Arbeitsfläche gezogen und dort durch Auswahl von Ordnerstapel im Kontextmenü zu einem StackFolder zusammengefasst werden. Dieser darf auf dem Desktop frei positioniert und durch das erneute Sperren der Miniprogramme in KDE am gewünschten Ort fixiert werden. Die im Stapel enthaltenen Dateien werden nun mit einem einzigen Klick geöffnet, ohne dass man sich umständlich durch eine mehr oder weniger komplexe Struktur arbeiten muss. Durch verknüpfte Ordner, die im StackFolder abgelegt werden, können bei Bedarf hierarchische Strukturen aufgebaut werden. Der Stapel bleibt stets auf dem Desktop sichtbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Linux-Distributionen im Test: Rosa Desktop Fresh kooperiert mit aktueller HardwareUnbekannte Software lädt zum Stöbern ein 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


janoP 24. Jun 2015

Habe ich nie bestritten. Weil Unity != Ubuntu ist. Du findest auch keine Mac...

herbert_peter 08. Apr 2015

Ich persönlich finde die Oberfläche dieser Distribution garnicht mal hässlich. Da ich...

howe 08. Apr 2015

Schon richtig, dafür gibt es jedoch andere Websites. Auf Golem wirkt dieser Artikel eher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Weihnachtsgeschäft: Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte
    Weihnachtsgeschäft
    Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte

    Amazon stellt im Weihnachtsgeschäft wieder viele Befristete ein und zahlt angeblich 12 Euro brutto.

  2. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

  3. Zynga: Farmville 3 setzt auf Schweinchen
    Zynga
    Farmville 3 setzt auf Schweinchen

    Echte Gamer hassen Farmville - wenn sie nicht selbst heimlich spielen. Jetzt hat Zynga den dritten Teil vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /