Abo
  • Services:
Anzeige
Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert.
Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert. (Bild: Opensuse)

Linux-Distributionen: Opensuse Leap 42.1 erhält aktuellen Linux-Kernel 4.1

Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert.
Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert. (Bild: Opensuse)

Die Kritik aus der Community wurde beherzigt: Die finale Version des Betriebssystems Opensuse Leap 42.1 wird den aktuellen Linux-Kernel 4.1 enthalten. Der erste Meilenstein der für November 2015 geplanten Version ist bereits veröffentlicht worden.

Wegen anhaltender Kritik aus der Opensuse-Community teilte Entwickler Richard Brown bereits vor zwei Wochen mit, in der finalen Version des freien Betriebssystems Opensuse Leap 42.1 solle der aktuelle Linux-Kernel 4.1 integriert werden. Jetzt ist die erste Vorabversion von Leap veröffentlicht worden .

Anzeige

Die Version erhält die Bezeichnung Milestone, da sie als stabil genug für den produktiven Einsatz betrachtet wird, auch wenn Komponenten fehlen, die bis zur finalen Version noch integriert werden sollen. Noch basiert der aktuelle Meilenstein fast ausschließlich auf dem ursprünglichen SLE12. Das noch nicht veröffentlichte Service Pack 1 für SLE fehlt ebenfalls und soll erst in der Betaversion in weiteren Meilensteinen integriert werden. Von den 71.750 Softwarepakten aus dem Vorgänger Opensuse 13.2 wurden erst 56.500 aktualisiert.

Linux 4.1 statt 3.12

Opensuse Leap sollte die Lücke zwischen der Tumbleweed-Variante mit stets aktuellen Software-Paketen und der stabilen, aber nicht taufrischen kostenpflichtigen Version Suse Linux Enterprise (SLE) schließen. Die Community-Version Leap sollte auf SLE12s Unterbau aufbauen und zusätzliche aktuelle Software aus dem Tumbleweed-Zweig bekommen. Geplant war, auch dessen Kernel-Version 3.12 zu übernehmen, der inzwischen fast anderthalb Jahre alt ist.

Mit dem Linux-Kernel 4.1 soll Leap jetzt aktuelle Treiber, eine verringerte Leistungsaufnahme und neue Funktionen wie die Verschlüsselung des Dateisystems Ext4 bekommen. Linux 4.1 soll von den Kernel-Entwicklern selbst mindestens zwei Jahre lang gepflegt werden und so die anvisierte Stabilität von Opensuse Leap gewährleisten.

Die finale Version von Opensuse Leap 42.1 soll neben dem Linux-Kernel 4.1 unter anderem auch die Desktop-Umgebung Gnome 3.16, die Arbeitsplatzumgebung KDE Plasma 5 und auch aktuelle Versionen des Office-Pakets Libreoffice und des Firefox-Browsers enthalten. Aktuell gibt es lediglich ein Installationsimage von Leap, Live-CDs des Meilensteins seien aktuell nicht geplant, könnten aber nachfolgen, heißt es in der Ankündigung.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 28. Jul 2015

Bei Fedora sind neue Kernel-Releases ganz normale System-Updates.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  2. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  3. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  4. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  5. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  6. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  7. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  8. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  9. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  10. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: ++

    teenriot* | 19:06

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    FreierLukas | 19:04

  3. Re: Wieso geht es immer nur um Entwickler?

    MarioWario | 19:00

  4. US Recht

    Hackfleisch | 18:58

  5. Giana Sisters in neu ...

    noyoulikeme | 18:55


  1. 16:50

  2. 14:55

  3. 11:55

  4. 19:40

  5. 14:41

  6. 13:45

  7. 13:27

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel