Abo
  • Services:
Anzeige
Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert.
Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert. (Bild: Opensuse)

Linux-Distributionen: Opensuse Leap 42.1 erhält aktuellen Linux-Kernel 4.1

Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert.
Opensuse leap 42.1 soll den Linux-Kernel 4.1 erhalten. Im aktuellen Meilenstein ist er noch nicht integriert. (Bild: Opensuse)

Die Kritik aus der Community wurde beherzigt: Die finale Version des Betriebssystems Opensuse Leap 42.1 wird den aktuellen Linux-Kernel 4.1 enthalten. Der erste Meilenstein der für November 2015 geplanten Version ist bereits veröffentlicht worden.

Anzeige

Wegen anhaltender Kritik aus der Opensuse-Community teilte Entwickler Richard Brown bereits vor zwei Wochen mit, in der finalen Version des freien Betriebssystems Opensuse Leap 42.1 solle der aktuelle Linux-Kernel 4.1 integriert werden. Jetzt ist die erste Vorabversion von Leap veröffentlicht worden .

Die Version erhält die Bezeichnung Milestone, da sie als stabil genug für den produktiven Einsatz betrachtet wird, auch wenn Komponenten fehlen, die bis zur finalen Version noch integriert werden sollen. Noch basiert der aktuelle Meilenstein fast ausschließlich auf dem ursprünglichen SLE12. Das noch nicht veröffentlichte Service Pack 1 für SLE fehlt ebenfalls und soll erst in der Betaversion in weiteren Meilensteinen integriert werden. Von den 71.750 Softwarepakten aus dem Vorgänger Opensuse 13.2 wurden erst 56.500 aktualisiert.

Linux 4.1 statt 3.12

Opensuse Leap sollte die Lücke zwischen der Tumbleweed-Variante mit stets aktuellen Software-Paketen und der stabilen, aber nicht taufrischen kostenpflichtigen Version Suse Linux Enterprise (SLE) schließen. Die Community-Version Leap sollte auf SLE12s Unterbau aufbauen und zusätzliche aktuelle Software aus dem Tumbleweed-Zweig bekommen. Geplant war, auch dessen Kernel-Version 3.12 zu übernehmen, der inzwischen fast anderthalb Jahre alt ist.

Mit dem Linux-Kernel 4.1 soll Leap jetzt aktuelle Treiber, eine verringerte Leistungsaufnahme und neue Funktionen wie die Verschlüsselung des Dateisystems Ext4 bekommen. Linux 4.1 soll von den Kernel-Entwicklern selbst mindestens zwei Jahre lang gepflegt werden und so die anvisierte Stabilität von Opensuse Leap gewährleisten.

Die finale Version von Opensuse Leap 42.1 soll neben dem Linux-Kernel 4.1 unter anderem auch die Desktop-Umgebung Gnome 3.16, die Arbeitsplatzumgebung KDE Plasma 5 und auch aktuelle Versionen des Office-Pakets Libreoffice und des Firefox-Browsers enthalten. Aktuell gibt es lediglich ein Installationsimage von Leap, Live-CDs des Meilensteins seien aktuell nicht geplant, könnten aber nachfolgen, heißt es in der Ankündigung.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 28. Jul 2015

Bei Fedora sind neue Kernel-Releases ganz normale System-Updates.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. telekom, Leinfelden-Echterdingen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Ratbacher GmbH, Großraum Chemnitz
  4. Emsland-Stärke GmbH, Emlichheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 20,39€ (Bestpreis!)
  3. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: StreamOn gibt's kostenlos dazu (leider)

    tbxi | 02:05

  2. Re: Schlechter Artikel

    DerDy | 01:59

  3. Re: Darauf ein Glas Wine

    Ach | 01:34

  4. Re: mit verkauf des kabelnetzes, am eigenen ast...

    DerDy | 01:29

  5. Re: Einseitig..

    DerDy | 01:22


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel