Abo
  • Services:
Anzeige
Fedora 20 ist erschienen.
Fedora 20 ist erschienen. (Bild: Fedora)

Linux Distributionen: Fedora feiert Version 20

Etwas mehr als zehn Jahre nach der ersten Version erscheint die zwanzigste Ausgabe von Fedora - Codename Heisenbug. Fedora 20 ist dem Yum-Entwickler Seth Vidal gewidmet, der im Juli 2013 plötzlich verstarb.

Anzeige

In Fedora 20 gibt es grundlegende Änderungen, die langjährigen Linux-Nutzern gleich auffallen werden. Die Protokollierung übernimmt jetzt Systemd statt wie bisher Syslog. Demnach sind auch die Protokolldateien nicht mehr dort zu finden, wo sie bisher waren. Außerdem fehlt der Message Transfer Agent (MTA) komplett in der Standardinstallation, da er für Nachrichten an Root nicht mehr benötigt wird. Fedora lässt sich zwar seit längerem auf ARM-Systemen installieren, Fedora 20 ist für die Plattform aber künftig ein Primary Architecture.

Mit dem Umzug auf das Journaling durch Systemd finden sich Protokolle nicht mehr in den Textdateien in /var/log/syslog oder /var/log/messages, sondern lassen sich künftig über den Befehl journalctl abrufen. Mit der Installation von Rsyslog lässt sich das alte Benachrichtigungssystem wieder nutzen. Da zudem die Standardsoftware den MTA kaum noch für Nachrichten verwendete, wurde das zuvor standardmäßig eingesetzte Sendmail komplett entfernt. Es lässt sich aber ebenso wie die Alternative Postfix bei Bedarf nachinstallieren.

App-Store für Gnome

Als Desktop lässt sich die soeben erschienene Version 0.18 von Enlightenment nutzen. Gnome ist in Version 3.10 dabei und bringt den sogenannten Application Installer mit. Der App Store erinnert an diejenigen aus Android und Ubuntu. Statt einzelne Softwarepakete werden hier Anwendungen in den Vordergrund gestellt. Der App Store verwendet sowohl Packagekit als auch das neue Appdata-Framework, das Icons, Anwendungsbeschreibungen und Screenshots einbindet. Bewertungen von Nutzern sollen ebenfalls angezeigt werden, diese Funktion ist aber bislang noch nicht umgesetzt. Gnome bleibt weiterhin der Standarddesktop unter Fedora 20.

KDE SC ist in Version 4.11 dabei und bringt als Alleinstellungsmerkmal in Fedora bereits kde-plasma-nm mit, das das traditionell verwendete kde-plasma-networkmanagement als Frontend für den Networkmanager ersetzt. Das neue Konfigurationswidget für Netzwerkeinstellungen soll flexibler sein und hat zudem eine moderne Benutzeroberfläche. Der Networkmanager lässt sich künftig auch per Kommandozeile über den Befehl nmcli konfigurieren, etwa um Bonding und Bridges für Netzwerkschnittstellen einzurichten.

Virtuelles

Auf x86-Systemen lassen sich künftig auch emulierte ARM-Systeme mit Libvirt, Virsh, Virt-Manager und Virt-Install einrichten und verwalten. Außerdem lassen sich von virtuellen Maschinen auf Datenträgern im Qcow2 mit dem Virt-Manager Snapshots erstellen.

Sämtliche Änderungen in Fedora 20 hat das Projekt auf seiner Webseite zusammengetragen. Fedora 20 steht als 953 MByte große Image zum Download bereit. Wie üblich gibt es von Fedora 20 mehrere Spins, darunter mit KDE SC oder eines für Musiker.


eye home zur Startseite
jt (Golem.de) 14. Feb 2014

Das Passwort ist jetzt als gebraucht eingestuft. :) Ist korrigiert. Danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  2. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  3. Softship AG, Hamburg
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Stefan99 | 19:38

  2. Re: Bitcoin ist ein Witz - keine Spekulation möglich

    netztroll | 19:36

  3. Re: Bei der Telekom wuerde ich nichts mehr glauben!

    Jaddy96 | 19:35

  4. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    bombinho | 19:33

  5. Kauf-Check: Was ist jetzt in STAR CITIZEN spielbar?

    ArcherV | 19:31


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel