Abo
  • Services:
Anzeige
In Fedora 20 soll ARM eine Standardarchitektur werden.
In Fedora 20 soll ARM eine Standardarchitektur werden. (Bild: Fedora)

Linux-Distributionen Fedora-ARM-Port soll Primärarchitektur werden

Für Fedora 20 soll die ARM-Portierung gleichwertig zu den x86-Versionen gebaut und unterstützt werden. Die Entwickler diskutieren außerdem, ob standardmäßig noch ein Syslog-Daemon installiert werden soll oder nicht.

Anzeige

Die ersten für Fedora 20 geplanten Funktionen stehen fest, wie das technische Leitungskomitee der Linux-Distributionen (FESCO) in einer kurzen E-Mail mitteilt. Die größte Neuerung ist wohl der Plan, die ARM-Architektur gleichwertig zu den 32-Bit- und 64-Bit-Versionen der x86-Architektur zu unterstützen. Seit Fedora 19 wird ARMv5 nicht mehr unterstützt, und so soll auch für Fedora 20 nur noch ARMv7 (Hardware-Floating-Point, Little Endian) genutzt werden können.

Zur Umsetzung soll auch das Fedora-Buildsystem angepasst werden, was zur Folge hat, dass alle Pakete automatisch auch für die ARM-Architektur gebaut werden. Damit verliert der ARM-Port seine bisherige Sonderstellung innerhalb der Linux-Distribution. Die Maintainer sämtlicher Pakete sollen aber bei Build-Problemen für ARM vom bisherigen ARM-Team unterstützt werden.

Weitere vom FESCO beschlossene Änderungen sind etwa neue Funktionen des Virt-Managers. Die GUI soll es nun auch erlauben, Schnappschüsse für virtuelle Maschinen zu erstellen, was Libvirt und Qemu bereits unterstützen. Zudem sollen ARM-Gäste auf x86-Maschinen aufgesetzt werden können. Ebenso soll das Big-Data-Framework Apache Hadoop in die Linux-Distribution integriert werden.

SDDM und Journald

Der KDE-Spin von Fedora wird außerdem auf den Displaymanager KDM verzichten. Die KDE-Anwendung KDM wird seit einiger Zeit nicht mehr aktiv entwickelt und hat derzeit auch keinen Betreuer, weshalb auch die KDE-Community überlegt, auf KDM zu verzichten. Fedora soll nun die von KDE-Entwicklern ins Gespräch gebrachte Alternative SDDM verwenden. SDDM hat nur sehr wenige Abhängigkeiten, ist kompatibel zu Qt5 und damit prinzipiell auch mit Wayland nutzbar. Noch fehlen SDDM allerdings einige Funktionen, die in KDM vorhanden sind.

Für große Diskussion im Fedora-Team sorgt der Vorschlag von Systemd-Entwickler Lennart Poettering, auf die Installation eines traditionellen Syslog-Daemons wie Rsyslog, Syslog-NG oder auch Sysklogd zu verzichten. Als Loggin-Dienst soll stattdessen standardmäßig das Systemd-Journal verwendet werden. Die Dienste sollen aber weiterhin in den Repositories aus Kompatibilitätsgründen erhalten bleiben.

Fedora 20 soll nicht vor Mitte November 2013 erscheinen und befindet sich noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase.


eye home zur Startseite
DiWoWo 19. Jul 2013

Umgekehrt habe ich mich allerdings auch schon gefragt wann FB denn Fedora verklagt. Ich...

Anonymer Nutzer 18. Jul 2013

Da ARM Boards Lüfterlos sind( Oder fast immer Lüfterlos eingesetzt werden können) brauch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. HDPnet GmbH, Heidelberg
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 13,98€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Handyvertrag Vergleich

    Aralender | 03:03

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 02:53

  3. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Sammie | 02:49

  4. Re: hatte erst Zweifel

    RickRickdiculou... | 02:47

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Seroy | 02:46


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel