• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Distributionen: Canonical veröffentlicht Ubuntu 12.04 Alpha 2

Mit reichlich Aktualisierungen, aber ohne die für die finale Version geplanten Neuerungen hat Canonical die zweite Alpha von Ubuntu 12.04 veröffentlicht. Als Basis läuft der Linux-Kernel 3.2.2.

Artikel veröffentlicht am ,
Die zweite Alpha von Ubuntu 12.04 alias Precise Pangolin hat den neuen Kernel 3.2.2.
Die zweite Alpha von Ubuntu 12.04 alias Precise Pangolin hat den neuen Kernel 3.2.2. (Bild: Mark Simpson/CC BY-SA 2.0)

Canonical hat die zweite Alpha von Ubuntu 12.04 veröffentlicht. Sie dient in erster Linie dazu, die aktuellen Versionen der Basispakete zu testen. Ein Feature Freeze ist für die Woche vom 14. Februar 2012, ein Freeze für die zahlreichen geplanten neuen Funktionen in der Benutzeroberfläche Unity eine Woche später geplant.

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Dementsprechend fehlt noch das erst vor wenigen Tagen angekündigte Head-Up Display (HUD). Dabei handelt es sich um eine Eingabemaske, in die Menübefehle eingegeben werden können. Das erinnert an Mozillas Ubiquity oder Alfred für Mac OS X und ähnliche Werkzeuge. Allerdings soll HUD systemweit funktionieren.

Der Linux-Kernel trägt die interne Versionsnummer 3.2.0-12.21 und basiert auf dem Vanilla-Kernel 3.2.2. Canonical will den Kernel fünf Jahre lang pflegen, genau so lange wie der Linux-Distributor auch die Desktop- und Server-Versionen von Ubuntu 12.04 mit Updates versorgen will. Seit der ersten Alpha gibt es einen gemeinsamen Amd64-Kernel für Desktops und Server. Zusätzlich wurde Upstart auf Version 1.4 aktualisiert.

Für das inzwischen wieder als Standardplayer verwendete Rhythmbox gibt es bislang noch keinen Zugriff auf Canonicals Ubuntuone Music Store, denn das entsprechende Plugin muss noch auf Gtk 3 portiert werden. Der zuvor verwendete Musikplayer Banshee wurde entfernt, weil auch das Mono-Framework, auf dem Banshee basiert, nicht mehr auf der Installations-CD mitgeliefert wird. Auch die Notizzettel-Anwendung Tomboy musste deshalb weichen.

In die Serverversion wurde die Version Essex 3 von Openstack integriert. Außerdem wurde die Datenbank Hadoop auf eine höhere Version aktualisiert.

Die noch ausstehenden Fehler in der Alpha 2 listet eine Webseite auf. Die Images stehen auf der gleichen Webseite zum Download bereit. Die geplanten Änderungen für Ubuntu 12.04 alias Precise Pangolin sind auf einer Lauchpad-Seite zusammengefasst. Die erste Beta soll Anfang März, die finale Version am 26. April 2012 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Intenso externe Festplatte 1TB für 39€, Xiaomi Mi 10 Lite für 269€)
  2. 209€ (Bestpreis!)
  3. Am Black Tuesday bis zu 20 Prozent Rabatt auf Werkzeug von Bosch, Kärcher etc., TV & Audio uvm.
  4. 49,71€ (Bestpreis!)

AndréGregor... 06. Feb 2012

...und ist kein ausgesprochenes Desktop-System sondern ein Enterprise-*Server* ;-) Gru...

boern 06. Feb 2012

Ich hau den müll sowieso immer runter und mach mit VLC drauf :P

Anonymer Nutzer 06. Feb 2012

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Der Kaiser! 05. Feb 2012

Am besten ist die Kombination aus beidem. ;)


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

    •  /