• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Distribution: Ubuntu entfernt Amazon-Launcher

Für die kommende Ubuntu-Version 20.04 haben die Entwickler auch die letzte Verknüpfung zu Amazon entfernt. Die Integration hatte vor Jahren noch für massive Kritik gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Fossa dient als Namensgeber für die kommende Ubuntu-Version 20.04.
Das Fossa dient als Namensgeber für die kommende Ubuntu-Version 20.04. (Bild: Pixabay)

Der Standard-Desktop der Linux-Distribution Ubuntu enthält in seiner Startleiste, dem sogenannten Dock, derzeit noch ein Amazon-Symbol als Launcher für eine entsprechende Webapp. Für die kommende Ubuntu-Version 20.04 mit Langzeitunterstützung - alias Focal Fossa - hat das Team den Launcher jedoch entfernt.

Stellenmarkt
  1. Thüringer Aufbaubank, AöR, Erfurt
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Die Änderung wird über das Ubuntu-Meta-Paket für die kommende Version vorgenommen, wie das Blog OMGUbuntu berichtet. Damit wird die explizite Abhängigkeit des Pakets ubuntu-web-launchers entfernt. Die Amazon-Webapp war die letzte dieser Webapps, die damit über ein Icon im Dock gestartet werden konnte.

Die Schnellzugriff auf Amazon entfällt vollständig. Einem Bug-Report auf der Ubuntu-Entwicklungsplattform Launchpad zufolge wird der Amazon-Launcher darüber hinaus mit der kommenden Version 18.04.4 entfernt. Ubuntu 18.04 wird derzeit noch im Rahmen der Langzeitpflege unterstützt und dieses Update soll Anfang Februar erscheinen.

Die Integration einer Amazon-Suche in den eigenen Unity-Desktop hatte vor einigen Jahren noch für massive Kritik an dem Ubuntu-Sponsor Canonical geführt. Die Funktion wurde von der US-Bürgerrechtsorganisation EFF für den mangelnden Datenschutz kritisiert und sogar als Spyware bezeichnet. Canonical selbst reagierte später vorsichtig auf die Vorwürfe und nahm einige Änderungen an der Funktion vor, bis diese gemeinsam mit Unity aus Ubuntu verschwand.

Der Amazon-Launcher blieb jedoch als einfache Möglichkeit zum Zugriff auf den Shopping-Dienst und als fest eingebauter Affiliate Link, um beim Einkaufen an Ubuntu zu spenden. Damit ist nun aber auch Schluss. Gründe dafür, warum der Launcher entfernt wurde, nennt das Team jedoch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)
  2. (aktuell u. a. Edifier Studio R1280T Lautsprecher für 69,90€, Acer XB241 YU Gaming-Monitor (165...
  3. (u. a. Watch Dogs 2 Gold Edition für 21€, Fallout: New Vegas Ultimate Edition für 2,99€, Star...
  4. (u. a. Samsung C27R502FHU Curved Monitor (27 Zoll, Full HD, 60 Hz) für 143€)

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /