• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Distribution: Ubuntu entfernt Amazon-Launcher

Für die kommende Ubuntu-Version 20.04 haben die Entwickler auch die letzte Verknüpfung zu Amazon entfernt. Die Integration hatte vor Jahren noch für massive Kritik gesorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Fossa dient als Namensgeber für die kommende Ubuntu-Version 20.04.
Das Fossa dient als Namensgeber für die kommende Ubuntu-Version 20.04. (Bild: Pixabay)

Der Standard-Desktop der Linux-Distribution Ubuntu enthält in seiner Startleiste, dem sogenannten Dock, derzeit noch ein Amazon-Symbol als Launcher für eine entsprechende Webapp. Für die kommende Ubuntu-Version 20.04 mit Langzeitunterstützung - alias Focal Fossa - hat das Team den Launcher jedoch entfernt.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Die Änderung wird über das Ubuntu-Meta-Paket für die kommende Version vorgenommen, wie das Blog OMGUbuntu berichtet. Damit wird die explizite Abhängigkeit des Pakets ubuntu-web-launchers entfernt. Die Amazon-Webapp war die letzte dieser Webapps, die damit über ein Icon im Dock gestartet werden konnte.

Die Schnellzugriff auf Amazon entfällt vollständig. Einem Bug-Report auf der Ubuntu-Entwicklungsplattform Launchpad zufolge wird der Amazon-Launcher darüber hinaus mit der kommenden Version 18.04.4 entfernt. Ubuntu 18.04 wird derzeit noch im Rahmen der Langzeitpflege unterstützt und dieses Update soll Anfang Februar erscheinen.

Die Integration einer Amazon-Suche in den eigenen Unity-Desktop hatte vor einigen Jahren noch für massive Kritik an dem Ubuntu-Sponsor Canonical geführt. Die Funktion wurde von der US-Bürgerrechtsorganisation EFF für den mangelnden Datenschutz kritisiert und sogar als Spyware bezeichnet. Canonical selbst reagierte später vorsichtig auf die Vorwürfe und nahm einige Änderungen an der Funktion vor, bis diese gemeinsam mit Unity aus Ubuntu verschwand.

Der Amazon-Launcher blieb jedoch als einfache Möglichkeit zum Zugriff auf den Shopping-Dienst und als fest eingebauter Affiliate Link, um beim Einkaufen an Ubuntu zu spenden. Damit ist nun aber auch Schluss. Gründe dafür, warum der Launcher entfernt wurde, nennt das Team jedoch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
    •  /