• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Distribution: Slackware-Gründer offenbar um Einnahmen betrogen

Seit 25 Jahren arbeitet Patrick Volkerding an der Linux-Distribution Slackware. In einem Forumsbeitrag gibt der Entwickler nun bekannt, dass er von den Betreibern des Slackware-Shops betrogen worden und mittlerweile fast pleite sei.

Artikel veröffentlicht am , Tim Schürmann/Linux Magazin/
Die Entwicklung der Linux-Distribution könnte durch Geldnöte Probleme bekommen.
Die Entwicklung der Linux-Distribution könnte durch Geldnöte Probleme bekommen. (Bild: Brian Gratwicke, flickr.com/CC-BY 2.0)

Im Store der altgedienten Linux-Distribution Slackware lassen sich unter anderem T-Shirts und Installations-DVDs der Distribution kaufen. Ein Teil der Einnahmen soll an Projektgründer und Betreuer Patrick Volkerding fließen, der daraus die Weiterentwicklung von Slackware finanziert. In einem Forenbeitrag auf der Seite Linuxquestions.org beklagt Volkerding jedoch, dass ihn sein Geschäftspartner betrogen habe, und er derzeit fast pleite sei.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

In den vergangenen zwei Jahren sei er nicht mehr bezahlt worden. Die Slackware-Version 14.2 habe im Shop zwar Einnahmen von fast 100.000 US-Dollar generiert, davon habe er aber nur 15.000 US-Dollar erhalten. Der Shop-Betreiber habe ihm gesagt, dass er mit diesem Betrag noch überbezahlt sei.

Volkerding schrieb weiter, dass den Shop ein Unternehmen betreibe, an dem er selbst zusammen mit seiner Frau 40 Prozent und sein Geschäftspartner 60 Prozent hielten. Diese Aufteilung erschien ihm fair, da das Unternehmen auch für seine Familie die Krankenversicherung bezahlt habe und Ausgaben für beispielsweise die Produktion und den Versand der Güter anfielen. Sein vormaliger Geschäftspartner habe jedoch ohne sein Wissen seinen Anteil am Unternehmen verkauft, womit die Probleme begonnenen hätten.

Einnahmen zurzeit nur über private Spenden

Derzeit überlegt Volkerding, auf welchen Wegen er neue Einnahmen generieren könne und ist offen für Vorschläge. Der Slackware-Shop ist derzeit noch geöffnet, den dort früher ebenfalls vorhandenen Spendenbutton ließ Volkerding jedoch entfernen. In einem weiteren Beitrag gab er seine Paypal-Adresse an, über die derzeit Spenden an ihn geschickt werden können. Im gleichen Beitrag führt er zudem aus, dass der Geschäftspartner mittlerweile die über die Seite eingegangenen Spenden an ihn weiterreichen wolle.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    3.-7. Mai 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Trotz der aktuellen Probleme solle die Entwicklung von Slackware 15.0 in jedem Fall weiterlaufen, betonte Volkerding.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 17,99€

Evron 01. Aug 2018

In Igotscamedunix

HorkheimerAnders 01. Aug 2018

Ich finde es bedenklicher, wie stark die Pinguin Population zurückgegangen ist. siehe...

smonsays 31. Jul 2018

Wenn dann eher "anscheinend", siehe Zwiebelfisch-ABC: http://www.spiegel.de/kultur...

kendon 31. Jul 2018

Und in drei Monaten lesen wir dann hier dass Paypal sein Konto mit einer fadenscheinigen...

Nico82x 30. Jul 2018

Das stimmt ja so nicht pauschal und hängt schlicht und ergreifend vom...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /