Abo
  • Services:
Anzeige
Slackware 14.1 startet auf Uefi-Systemen.
Slackware 14.1 startet auf Uefi-Systemen. (Bild: Slackware)

Linux-Distribution Slackware 14.1 bringt Uefi-Unterstützung

Die wohl älteste noch aktiv entwickelte Linux-Distribution Slackware startet in der neuen Version auf Uefi-Systemen. Secure Boot wird noch nicht von Hause aus unterstützt, lässt sich aber selbst einrichten.

Anzeige

Mit Slackware 14.1 können Nutzer der wohl ältesten noch aktiven Distribution ihr 64-Bit-System nun auch auf Uefi-Hardware verwenden. Dazu hat das Entwicklerteam einige neue Pakete wie Grub2 und Efibootmgr integriert und sämtliche Installationsabbilder erlauben das Starten unter Uefi.

Zurzeit lässt sich Secure Boot aber noch nicht ohne weiteres verwenden. Nutzer, die das dennoch wollen, müssen selbst einen eigenen Schlüssel in der Firmware hinterlegen, damit Kernel, Module und den Bootloader signieren und zum Starten der Verifikationskette den Shim-Bootloader von Matthew Garrett verwenden.

Kernel 3.10 und aktuelle Desktops

Die Basis des Systems bildet der Linux-Kernel 3.10, da der Maintainer Greg Kroah-Hartman diesen als Long-Term-Kernel voraussichtlich zwei Jahre pflegen möchte. Für sehr alte Single-Core-Hardware stellt das Team auch einen Non-SMP-Kernel zur Verfügung. Für Nutzer, die einen aktuelleren Kernel möchten, stellt das Team Config-Dateien für Linux 3.12 bereit.

Als Desktopoberfläche können KDE SC 4.10.5 sowie XFCE 4.10.1 verwendet werden. Als Standardbrowser wird Firefox 24-ESR verwendet. Der Gnome-3-Desktop steht nicht standardmäßig als Slackware-Paket bereit, kann allerdings über externe Projekte hinzugefügt werden. Für den Mate-Desktop werden Build-Skripte gepflegt.

Weitere Details zu Slackware 14.1 finden sich in den Release Notes. Installationsabbilder stehen als Torrent oder über die Spiegelserver des Projekts zum Download bereit. Um Slackware finanziell zu unterstützen, können auch DVDs über den offiziellen Store erworben werden.


eye home zur Startseite
peter_pan 17. Dez 2013

Sry, garnicht mitbekommen, dass hier was geschrieben wurde. Manjaro ist einfach nur gut...

Anonymer Nutzer 11. Nov 2013

Falsch, weder cdrtools, noch Firefox und Thunderbird sind in "jedem Debian drin". Ebenso...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Power Service GmbH, Köln
  3. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€
  2. 3,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

  1. Re: Wie soll man das verstehen?

    GenXRoad | 04:23

  2. Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    janoP | 02:28

  3. Re: Und? Dafür sind sie da.

    bombinho | 02:06

  4. Re: sehr clever ... MS

    FreiGeistler | 01:33

  5. Re: Erklärung für einen Kryptodepp

    freebyte | 01:28


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel