Abo
  • IT-Karriere:

Linux-Distribution: Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

Mit der aktuellen Version Leap 42.3 rückt die Linux-Distribution des Opensuse-Projektes noch näher an die Enterprise-Distribution von Suse. Das zuständige Team betont vor allem den zuverlässigen Einsatz in Server-Umgebungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Opensuse Leap 42.3 ist erschienen.
Opensuse Leap 42.3 ist erschienen. (Bild: arian.suresh, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Linux-Distribution Opensuse Leap 42.3 ist verfügbar. Wie der Vorgänger basiert auch die aktuelle stabile Version auf Suses Enterprise-Distribution SLES mit dem Service Pack 3, dessen Veröffentlichung für September geplant ist. Für Desktop-Nutzer ändert sich mit der Version vergleichsweise wenig, das Team hebt aber die stabile Nutzung auf Servern noch stärker hervor.

Stellenmarkt
  1. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau

Standardmäßig integriert ist etwa die Backup-Lösung Borg, die dank einem Wrapper leicht automatische Backups per Systemd-Dienst anstoßen kann. Der System Security Services Daemon (SSSD) kann aufgrund der Samba-Integration zudem für Active Directory genutzt werden.

Darüber hinaus bietet Leap 42.3 der Ankündigung zufolge Werkzeuge für das Umsetzen von Microservices sowie für den DevOps-Einsatz. Neu hinzugekommen ist hier etwa Kubernetes zur Cluster-Verwaltung von Containern. Außerdem verfügt das in Leap 42.3 genutzte Autoyast über Integrationsmöglickeiten der Systeme zur Konfigurationsverwaltung Salt und Puppet.

Aus Grundlage des Systems fungiert wie beim Vorgänger Linux-Kernel 4.4. Auch die standardmäßig genutzten Desktopumgebungen KDE Plasma 5.8 und Gnome 3.20 bekommen keine größeren Funktionsupdates, sondern werden mit Bugfixes im Rahmen der Langzeitpflege versorgt. Weitere Details liefern die offizielle Ankündigung sowie die sehr ausführliche Auflistung der Funktionen von Opensuse Leap 42.3.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

hz01 26. Jul 2017

Nicht nur für Heimanwender ... SLE basis ;)


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /