Linux-Distribution: Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

Das Opensuse-Projekt wird die mit den Quellen von Suse Linux Enterprise (SLE) bestückte Ausgabe Leap künftig als Version 15.x anbieten. Von der aktuellen Ausgabe 42.3 aus gesehen ist das ein Sprung rückwärts.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Das Opensuse-Team entscheidet sich erneut für einen eigenwilligen Versionssprung.
Das Opensuse-Team entscheidet sich erneut für einen eigenwilligen Versionssprung. (Bild: RichardJames1990/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Nachfolgeversion für das in diesem Juli erwartete Opensuse Leap 42.3 wird einen eher seltsamen Sprung der Versionsnummer vollziehen, wie das Opensuse-Vorstandsmitglied Richard Brown auf einer Mailingliste des Projekts verkündet. Demnach folgt auf die Version 42.3 dann vermutlich im kommenden Jahr Opensuse Leap 15.x.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Manufacturing Digitalization Expert (m/f/d)
    Heraeus Quarzglas GmbH & Co. KG, Kleinostheim
Detailsuche

Die Entwickler der Linux-Distribution Opensuse haben sich schon bei der ursprünglichen Versionierung der an Suse Linux Enterprise Server (SLES) angelehnten Ausgabe Leap schwergetan. Beim Start von Opensuse Leap lag das Vorbild SLE auf dem Versionsstand 12.x, die Opensuse-Distribution jedoch bereits auf Version 13.2. Da es zuvor schon eine Opensuse-Version 12 gab, konnte die Versionsnummer von Leap und SLES aber nicht synchronisiert werden. Das Projekt entschied sich nach einigem Hin und Her dazu, zu den 12er-Versionsnummern von SLES für Opensuse schlicht 30 zu addieren, was zu einer ersten Ausgabe von Opensuse Leap mit der Versionsnummer 42.x führte.

Nun macht SLE seinerseits einen Versionssprung und lässt die Ausgaben 13 und 14 aus, um direkt auf 15.x zu springen. Das wiederum nimmt nun Opensuse zum Anlass, den Versionsstand direkt mit SLE zu synchronisieren, wie Projektleiter Richard Brown erläutert. Für etwaige Unannehmlichkeiten der Versionsänderungen für Nutzer, die mit Konfigurationstools wie Puppet oder Saltstack arbeiten, bittet Brown um Entschuldigung. Die Vorteile des Gleichstands würden letztlich überwiegen, glaubt er.

Ob sich die Versionierung für die Rolling-Release-Variante Opensuse Tumbleweed künftig ändern wird, sei noch nicht final entschieden, so Brown.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


damian101 18. Okt 2018

Ich nutze momentan GeckoLinux und bin sehr zufrieden damit.

Schnarchnase 25. Apr 2017

Und nach althergebrachten Major.Minor.Patch-Schema hat man einfach nie ein Problem

Anonymer Nutzer 25. Apr 2017

1) Die Pflanze rollt auch durch belebte Dörfer (Städte weniger, aber auch moglich). 2...

charlemagne 25. Apr 2017

Ein Bekannter wurde auf seinem Windows Vista Rechner seinerzeit mit dem neu...

_Pluto1010_ 25. Apr 2017

Hab ich auch so empfunden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /