Abo
  • Services:
Anzeige
Das Opensuse-Team entscheidet sich erneut für einen eigenwilligen Versionssprung.
Das Opensuse-Team entscheidet sich erneut für einen eigenwilligen Versionssprung. (Bild: RichardJames1990/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Linux-Distribution: Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

Das Opensuse-Team entscheidet sich erneut für einen eigenwilligen Versionssprung.
Das Opensuse-Team entscheidet sich erneut für einen eigenwilligen Versionssprung. (Bild: RichardJames1990/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Das Opensuse-Projekt wird die mit den Quellen von Suse Linux Enterprise (SLE) bestückte Ausgabe Leap künftig als Version 15.x anbieten. Von der aktuellen Ausgabe 42.3 aus gesehen ist das ein Sprung rückwärts.

Die Nachfolgeversion für das in diesem Juli erwartete Opensuse Leap 42.3 wird einen eher seltsamen Sprung der Versionsnummer vollziehen, wie das Opensuse-Vorstandsmitglied Richard Brown auf einer Mailingliste des Projekts verkündet. Demnach folgt auf die Version 42.3 dann vermutlich im kommenden Jahr Opensuse Leap 15.x.

Anzeige

Die Entwickler der Linux-Distribution Opensuse haben sich schon bei der ursprünglichen Versionierung der an Suse Linux Enterprise Server (SLES) angelehnten Ausgabe Leap schwergetan. Beim Start von Opensuse Leap lag das Vorbild SLE auf dem Versionsstand 12.x, die Opensuse-Distribution jedoch bereits auf Version 13.2. Da es zuvor schon eine Opensuse-Version 12 gab, konnte die Versionsnummer von Leap und SLES aber nicht synchronisiert werden. Das Projekt entschied sich nach einigem Hin und Her dazu, zu den 12er-Versionsnummern von SLES für Opensuse schlicht 30 zu addieren, was zu einer ersten Ausgabe von Opensuse Leap mit der Versionsnummer 42.x führte.

Nun macht SLE seinerseits einen Versionssprung und lässt die Ausgaben 13 und 14 aus, um direkt auf 15.x zu springen. Das wiederum nimmt nun Opensuse zum Anlass, den Versionsstand direkt mit SLE zu synchronisieren, wie Projektleiter Richard Brown erläutert. Für etwaige Unannehmlichkeiten der Versionsänderungen für Nutzer, die mit Konfigurationstools wie Puppet oder Saltstack arbeiten, bittet Brown um Entschuldigung. Die Vorteile des Gleichstands würden letztlich überwiegen, glaubt er.

Ob sich die Versionierung für die Rolling-Release-Variante Opensuse Tumbleweed künftig ändern wird, sei noch nicht final entschieden, so Brown.


eye home zur Startseite
Diego.Velazquez 25. Nov 2017

Hi Ich benutze openSuse, seit der OpenLeap Serie. Es ist recht solide und performant...

Schnarchnase 25. Apr 2017

Und nach althergebrachten Major.Minor.Patch-Schema hat man einfach nie ein Problem

DetlevCM 25. Apr 2017

1) Die Pflanze rollt auch durch belebte Dörfer (Städte weniger, aber auch moglich). 2...

charlemagne 25. Apr 2017

Ein Bekannter wurde auf seinem Windows Vista Rechner seinerzeit mit dem neu...

_Pluto1010_ 25. Apr 2017

Hab ich auch so empfunden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. Media Carrier GmbH, München
  3. Zurich Gruppe, Köln
  4. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 8,99€
  3. 41,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Die Angst der Deutschen vor ihrem Staat

    Schnarchnase | 16:08

  2. Re: Bandbreite statt Datenvolumen

    sofries | 16:06

  3. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Schnarchnase | 16:06

  4. Re: Das Netz ist nicht neutral..

    pizuzz | 16:05

  5. Re: gut erkannt, aber die Gefahr nicht verbannt

    ThomasEnzinger | 16:02


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel