• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Distribution: Opensuse 13.1 ist fertig

Pünktlich hat das Opensuse-Team Version 13.1 der Linux-Distribution nach achtmonatiger Entwicklungszeit freigegeben. Der Schwerpunkt von Opensuse 13.1 liegt in der Stabilität, betonen die Entwickler. Neben dem Linux-Kernel 3.11 sind der Desktop Gnome 3.10 und KDE SC 4.11 dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Opensuse 13.1 ist veröffentlicht worden.
Opensuse 13.1 ist veröffentlicht worden. (Bild: Opensuse)

Mit der Veröffentlichung von Opensuse 13.1 geht eine achtmonatige Entwicklungszeit der Linux-Distribution zu Ende. Trotz der Betonung auf Stabilität hat Opensuse 13.1 zahlreiche aktuelle Pakete, darunter den Linux-Kernel 3.11.6, der Anfang Oktober 2013 erschienen ist. Die KDE SC samt Plasma-Desktop ist in Version 4.11.2 vorhanden, Gnome steht in Version 3.10 zur Nutzung bereit. Opensuse 13.1 soll drei Jahre lang unterstützt werden.

Btrfs wird abermals nicht Standard

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach

Btrfs kann seit Opensuse 12.1 über dessen Installationswerkzeug Yast genutzt werden. Zur Diskussion stand jedoch, Btrfs als Standarddateisystem in Opensuse 13.1 zu definieren. Das Opensuse-Team hat sich aber dagegen entschieden. Es steht weiterhin nur als Alternative zu dem standardmäßig verwendeten Ext4 bei der Installation bereit, allerdings prominent im Hauptfenster des Partionierungswerkzeugs des Installers. Das Snapshotverwaltungswerkzeug Snapper für Btrfs wurde ebenfalls aktualisiert und liegt jetzt in Version 0.1.7 bei.

Die Entwickler haben die Geräteverwaltung Udev in die aktuelle Version der Startumgebung Systemd integriert. Das soll unter anderem die Benennung der Netzwerkgeräte auch nach einem Neustart konsistent halten. Außerdem unterstützt Opensuse 13.1 Uefis Secure Boot.

Aktualisierte Desktops

KDEs Plasma-Desktop wurde auf 4.11.2 aktualisiert. Außerdem liegt der Gnome-Desktop in Version 3.10 bei. In beiden Desktops wird künftig Bluez5 verwendet. In KDE ist die Netzwerkverwaltung Plasma-nm jetzt weitgehend nutzbar. Für die finale Version soll noch der E-Book-Reader Calibre repariert und die Bürosuite Libreoffice auf Version 4.1.2 aktualisiert werden. Mit SDL2_ttf soll die Multimediabibliothek Simple Directmedia Layer 2 (SDL) komplett vorliegen. Die Portierung der Systemverwaltung Yast auf Ruby wurde abgeschlossen. Außerdem kommt die Fonte-Engine Freetype 2.5 zum Einsatz, die für eine bessere Schriftendarstellung sorgen soll.

Entwicklungswerkzeuge und Serverapplikationen

Für Entwickler hat das Opensuse-Team Version 3.8 der GNU Compiler Collection (GCC) integriert. Obwohl die Anwendungen in Opensuse und der KDE SC auf Qt 4.8 basieren, liegt für Entwickler bereits Qt 5.1 bei. Die Skriptsprachen Rails 4, Ruby 2.0 und PHP 5.4.20 liegen ebenfalls bei.

Neben der Datenbank Mysql 5.6.12 mit verbesserter Verschlüsselung und einer leistungsfähigeren Innodb-Engine ist MariaDB 5.5.33 in Opensuse 13.1 der Standard. Für die Virtualisierung stehen KVM 1.6 oder Xen 4.1 bereit. Openstack liegt in der Version Havana vor. Außerdem gibt es mit S3fs ein Fuse-Modul, mit dem sich Amazons S3-Buckets in das Dateisystem einbinden lassen.

Opensuse 13.1 steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

AntonAusTirol 20. Nov 2013

Ich mag das Suse-Chamäleon. Ich bin von Ubuntu 10.04 wieder zu SuSe (damals 12.1...

honk 20. Nov 2013

Welche sollen das sein? Ich nutze seit Jahren nur noch 64bit unter Linux, und habe noch...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /