Abo
  • Services:
Anzeige
Fedora 26 steht bereit.
Fedora 26 steht bereit. (Bild: Matthew Miller, Fedora Magazine/CC-BY-SA 4.0)

Linux-Distribution: Fedora 26 experimentiert mit neuem Systemaufbau

Fedora 26 steht bereit.
Fedora 26 steht bereit. (Bild: Matthew Miller, Fedora Magazine/CC-BY-SA 4.0)

Die aktuelle Version 26 von Fedora ist erschienen. Die Linux-Distribution besiegelt das Ende der MP3-Patente, bringt ein neues Partitionierungswerkzeug im Installer und unterstützt offiziell auch den Lxqt-Desktop. Für den Server experimentiert das Team mit einer modularen Basis.

Während das Fedora-Projekt bei Version 25 bei seinem Standarddesktop Gnome mit der Nutzung von Wayland noch einen massiven Technologiewechsel vollzogen hat, fallen die Änderungen in der nun verfügbaren Version 26 von Fedora augenscheinlich kleiner aus. Eine Änderung in Fedora 26 steht dennoch für eine Zeitenwende: Zusätzlich zu einem Decoder enthält die Linux-Distribution standardmäßig nun auch einen MP3-Encoder, da die Patente darauf inzwischen ausgelaufen sind. Das Fedora-Projekt verzichtet prinzipiell darauf, patentbehaftete Software auszuliefern.

Anzeige

Das Team hat außerdem für das Installationswerkzeug Anacoda eine neue Oberfläche zum Partitionieren von Festplatten erstellt. Dieses erinnert sehr stark an ähnliche Werkzeuge wie Gparted und wird nur erfahrenen Nutzern zur Verwendung empfohlen. Der als Standard in Fedora 26 integrierte Desktop Gnome 3.24 bringt darüber hinaus einen Nachtmodus oder weitere Detail-Arbeiten an der Wayland-Umsetzung.

Alternativ können Fedora-Nutzer künftig außerdem offiziell den Lxqt-Desktop nutzen. Diese Version steht als sogenannter Spin bereit, was auch für andere Oberflächen gilt wie etwa KDE Plasma. Verzichtet wird dagegen auf den X11-Synaptics-Treiber, einen Ersatz dafür bietet die generische Eingabebibliothek Libinput.

Für Entwickler und Programmierer bringt Fedora unter anderem Go 1.8, Ruby 2.4, PHP 7.1 oder auch Python 3.6. Die Gnu Compiler Collection (GCC) wurde auf Version 7 aktualisiert, weshalb auch alle Pakete der Distribution neu gebaut wurden. Openssl wird in Version 1.1.0 ausgeliefert, das Voraussetzung für Experimente mit dem kommenden TLS 1.3 ist. Zur Paketverwaltung wird DNF 2.0 genutzt.

Mit Fedora 26 versucht das Server-Team der Linux-Distribution, auch den Aufbau des System neu zu gestalten. Dabei soll das System in Module geteilt werden, mit einem Basissystem, darauf aufbauenden Anwendungsmodulen sowie der Möglichkeit, Module über einen Build-Service zu erzeugen. Dieses unter dem Codenamen Boltron erstellte Konzept ist zwar noch nicht ausgereift, soll laut Fedora-Projektleiter Matthew Miller allerdings im Laufe dieser Woche als Vorschau zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
Luitzifa 13. Jul 2017

5) Das Automatisieren der Installation via preseed gibt einem eine Ahnung davon wie die...

Themenstart

teleborian 12. Jul 2017

Wieso nicht gleich mit Docker über einen eigenen Hub? (kt)

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Harvey Nash GmbH, Hamburg, Aschaffenburg, Wiesbaden
  2. ANDRITZ Kaiser GmbH, Bretten
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Auch Hybridfahrzeuge betroffen

    Großbritannien will Verbrenner ab 2040 verbieten

  2. KL AV Free

    Kaspersky will Virenscanner verschenken

  3. Roboterstaubsauger

    Roomba saugt neben Staub auch Daten

  4. Amazon

    Der Herr der Handyhüllen-Hölle

  5. Antriebsstrang aus Deutschland

    BMW baut elektrischen Mini in Oxford

  6. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  7. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  8. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  9. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  10. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Das ist nicht Fake News, sondern...

    1e3ste4 | 10:38

  2. McAffee

    Missoni | 10:37

  3. Re: Motorräder

    ad (Golem.de) | 10:36

  4. Re: Wieso regt sich niemand über 20 Cent für...

    My1 | 10:34

  5. Re: Beeindruckend, was die so alles können, aber...

    0xDEADC0DE | 10:32


  1. 10:30

  2. 10:18

  3. 09:58

  4. 09:12

  5. 07:10

  6. 21:02

  7. 18:42

  8. 15:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel