Abo
  • Services:

Linux-Distribution: Erste Beta von Opensuse 12.2 erschienen

Die erste Beta von Opensuse 12.2 erscheint leicht verspätet mit Linux 3.4 als Unterbau. Standardmäßig wird nun Grub2 als Bootloader installiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Beta von Opensuse 12.2 mit Kernel 3.4
Erste Beta von Opensuse 12.2 mit Kernel 3.4 (Bild: Hans Bernhard/CC BY 3.0)

Ganz ohne Ankündigung ist die einzige geplante Betaversion von Opensuse 12.2 erschienen. Wegen Problemen mit den Build-Servern verzögerte sich die Veröffentlichung um etwa eine Woche. Am offiziellen Plan soll das aber vorerst nichts ändern, so dass Opensuse 12.2 im Juli 2012 erscheinen soll.

Stellenmarkt
  1. DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH, Kiel
  2. über experteer GmbH, Frankfurt am Main

Die nun veröffentlichte Beta enthält bereits den Linux-Kernel 3.4, der vor wenigen Wochen erschienen ist. Als Grafikbibliothek wird Mesa 8.0 verwendet. Als Desktops stehen Gnome 3.4, KDE SC 4.8.3 oder auch Xfce 4.10 zur Verfügung.

Als Bootloader setzt Opensuse nun Grub2 ein und nutzt darüber hinaus Plymouth zum grafischen Boot. Die Distribution wurde mit GCC 4.7 erstellt, das ebenfalls genutzt werden kann.

Für Tester steht die erste Beta von Opensuse 12.2 zum Download auf den Servern des Projekts bereit. Eine Liste bereits bekannter Bugs findet sich im Opensuse-Wiki.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

nicoledos 05. Jun 2012

Die 12.1 ist gut, die anfänglichen Bugs sind bekannt und die größeren Sachen sollten mit...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /