Abo
  • Services:

Linux-Distribution: Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung

Die kommende Version 9 der Linux-Distribution Debian, alias Stretch, wird UEFI Secure Boot nicht unterstützen. Das Team will außerdem auf ein CD-Archiv seiner Pakete verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Debian-Archiv gibt es für Stretch nicht mehr auf CD.
Das Debian-Archiv gibt es für Stretch nicht mehr auf CD. (Bild: mlange_b, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Veröffentlichung von Debian 9, alias Stretch, rückt näher, was das Entwicklerteam der Linux-Distribution dazu veranlasst, einige der Änderungen noch einmal öffentlich zu kommunizieren. Demnach werde eine fehlende Unterstützung für Secure Boot einer Veröffentlichung nicht entgegenstehen. Diese Funktion ist also kein Release-Blocker, wie es im Jargon der Debian-Entwickler heißt.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin (Charlottenburg)

"Der wahrscheinliche, wenn auch nicht endgültige Ausgang ist, dass Stretch keine Secure-Boot-Unterstützung haben wird." Das erscheint etwas ungewöhnlich, da die anderen großen Linux-Distributionen inzwischen alle Secure Boot unterstützen. Das Team schreibt dazu, dass es sich der Enttäuschung seiner Nutzer und Entwickler über diese Entscheidung bewusst sei. Die Zeit, um die Funktion doch noch umzusetzen, reiche aber schlicht nicht mehr aus. Möglicherweise werde die Secure-Boot-Unterstützung für Stretch nach der Veröffentlichung aber noch nachgereicht.

Unabhängig von dieser Entscheidung hat das für die Installationsabbilder zuständige Team von Debian entschieden, die Sammlung der Pakete des Debian-Archives für Stretch nicht mehr für CDs zur Verfügung zu stellen. Diese Sammlungen waren einfach zu groß und wurden, wenn überhaupt, nur sehr selten genutzt. Die Archivsammlungen sollen aber weiter als DVD- und Blu-ray-Abbilder bereitgestellt werden.

CD-Abbilder zur Installation mit bestimmten Desktop-Umgebungen werden bis auf eine Ausnahme ebenfalls nicht mehr angeboten. Der verfügbare Speicherplatz auf einer CD sei schlicht zu klein für eine sinnvolle Paketsammlung für einen Desktop. Deshalb werde künftig nur noch ein CD-Abbild für eine Netzwerkinstallation sowie eines mit dem kleinen XFCE-Desktop angeboten.

Ein genauer Termin für die Veröffentlichung von Debian 9, alias Stretch, ist noch nicht bekannt. Die Version dürfte aber noch in diesem Frühjahr oder im Frühsommer erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 31,49€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

ArcherV 01. Mai 2017

Das aber auch nur weil der Linux Desktop quasi kaum Verbreitung hat. Hätten z.B. Debian...

Schnarchnase 01. Mai 2017

Leider ist das Paket AD/Exchange/Sharepoint in einem heterogenen Netzwerk auf...

SJ 29. Apr 2017

Überfordere ihn doch nicht mit harten Fakten.

Anonymer Nutzer 29. Apr 2017

Zumindest wenn man dem Entwickler von Rufus glaubt: https://github.com/pbatard/rufus...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
    Kaufberatung
    Der richtige smarte Lautsprecher

    Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
    Von Ingo Pakalski

    1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
    2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
    3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
    Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
    "Wir sind überall"

    Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
    Ein Interview von Marc Sauter

    1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
    2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

      •  /