• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Distribution: Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung

Die kommende Version 9 der Linux-Distribution Debian, alias Stretch, wird UEFI Secure Boot nicht unterstützen. Das Team will außerdem auf ein CD-Archiv seiner Pakete verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Debian-Archiv gibt es für Stretch nicht mehr auf CD.
Das Debian-Archiv gibt es für Stretch nicht mehr auf CD. (Bild: mlange_b, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Veröffentlichung von Debian 9, alias Stretch, rückt näher, was das Entwicklerteam der Linux-Distribution dazu veranlasst, einige der Änderungen noch einmal öffentlich zu kommunizieren. Demnach werde eine fehlende Unterstützung für Secure Boot einer Veröffentlichung nicht entgegenstehen. Diese Funktion ist also kein Release-Blocker, wie es im Jargon der Debian-Entwickler heißt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz

"Der wahrscheinliche, wenn auch nicht endgültige Ausgang ist, dass Stretch keine Secure-Boot-Unterstützung haben wird." Das erscheint etwas ungewöhnlich, da die anderen großen Linux-Distributionen inzwischen alle Secure Boot unterstützen. Das Team schreibt dazu, dass es sich der Enttäuschung seiner Nutzer und Entwickler über diese Entscheidung bewusst sei. Die Zeit, um die Funktion doch noch umzusetzen, reiche aber schlicht nicht mehr aus. Möglicherweise werde die Secure-Boot-Unterstützung für Stretch nach der Veröffentlichung aber noch nachgereicht.

Unabhängig von dieser Entscheidung hat das für die Installationsabbilder zuständige Team von Debian entschieden, die Sammlung der Pakete des Debian-Archives für Stretch nicht mehr für CDs zur Verfügung zu stellen. Diese Sammlungen waren einfach zu groß und wurden, wenn überhaupt, nur sehr selten genutzt. Die Archivsammlungen sollen aber weiter als DVD- und Blu-ray-Abbilder bereitgestellt werden.

CD-Abbilder zur Installation mit bestimmten Desktop-Umgebungen werden bis auf eine Ausnahme ebenfalls nicht mehr angeboten. Der verfügbare Speicherplatz auf einer CD sei schlicht zu klein für eine sinnvolle Paketsammlung für einen Desktop. Deshalb werde künftig nur noch ein CD-Abbild für eine Netzwerkinstallation sowie eines mit dem kleinen XFCE-Desktop angeboten.

Ein genauer Termin für die Veröffentlichung von Debian 9, alias Stretch, ist noch nicht bekannt. Die Version dürfte aber noch in diesem Frühjahr oder im Frühsommer erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

ArcherV 01. Mai 2017

Das aber auch nur weil der Linux Desktop quasi kaum Verbreitung hat. Hätten z.B. Debian...

Schnarchnase 01. Mai 2017

Leider ist das Paket AD/Exchange/Sharepoint in einem heterogenen Netzwerk auf...

SJ 29. Apr 2017

Überfordere ihn doch nicht mit harten Fakten.

Anonymer Nutzer 29. Apr 2017

Zumindest wenn man dem Entwickler von Rufus glaubt: https://github.com/pbatard/rufus...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


      •  /