Linux-Distribution: Beta von Opensuse 13.1 erschienen

Mit der Veröffentlichung der Beta von Opensuse 13.1 wird die Entwicklung der Pakete eingefroren und es werden nur noch Fehler behoben. Für Anwender stehen Kernel 3.11, KDE SC 4.11 und die Beta von Gnome 3.10 sowie weitere zum Testen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Opensuse-13.1-Beta ist erschienen.
Opensuse-13.1-Beta ist erschienen. (Bild: Opensuse)

Die kommenden zwei Monate wollen sich die Entwickler von Opensuse 13.1 nun darauf beschränken, Fehler in der Distribution zu beheben, bevor diese Mitte November 2013 veröffentlicht wird. Neue Funktionen einzupflegen, ist mit der Veröffentlichung der einzigen Beta nicht mehr erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer Fullstack (Javascript Frameworks) IoT (m/w/d)
    Verder Scientific GmbH & Co. KG, Haan
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
Detailsuche

Den Kern der Distribution bilden der erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Linux-Kernel 3.11.1, der vor allem Verbesserungen an Grafiktreibern mitbringt, sowie der Init-Dienst Systemd 207. Letzteres macht in einigen Fällen die Verwendung der Fstab-Datei überflüssig, ebenso ändert sich für Admins die Verwaltung von CGroups.

Als Oberflächen steht für Nutzer KDE SC 4.11 bereit sowie die zweite Beta von Gnome 3.10, das nächste Woche in einer stabilen Version erscheinen soll. Für eine gute Grafikdarstellung sorgt die Bibliothek Mesa 9.2, die sich für Experimente mit dem Freedreno-Treiber für die Adreno-Grafikkerne in Qualcomms Snapdragon-SoCs sowie mit Wayland eignet.

Btrfs wieder kein Standard

Das bei der Installation als Standard voreingestellte Dateisystem bleibt weiterhin Ext4. Auf die Vorauswahl von Btrfs verzichtet das Team auch dieses Mal, da einige der Funktionen von Btrfs und den dazugehörigen Tools immer noch als zu instabil gelten. Ebenso sind nur die als stabil geltenden Funktionen von Btrfs aktiviert. Für besonders eifrige Tester steht jedoch über die Kernel-Kommando-Zeile der Befehl allow_unsupported=1 bereit, welcher als noch experimentell gekennzeichnete Funktionen des Dateisystems aktiviert.

Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen
    25.-29. Oktober 2021, online
  3. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus haben die Entwickler festgestellt, dass zu wenige Btrfs überhaupt testen. Deshalb entschlossen sie sich dazu, in dem Installer der Opensuse-Beta explizit durch ein Pop-up die Tester zu fragen, ob diese nicht vielleicht Btrfs ausprobieren wollen. Das Pop-up bezeichnet der Release-Manager Stephan Kulow als "unausgereiften Hack", weshalb die Aufforderung aus dem Release Candidate und der finalen Version auch wieder entfernt werden soll. Trotz des Beibehaltens von Ext4 in der Vorauswahl hält das Team aber an dem Plan fest, mittelfristig standardmäßig Btrfs verwenden zu wollen.

Verschiedene Installationsabbilder der Beta von Opensuse 13.1 stehen ab sofort zum Download über die Projektwebseite bereit. Die Veröffentlichung der finalen Version ist für den 11. November 2013 vorgesehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


baltasaronmeth 23. Sep 2013

*BSD verhält sich zu Linux, wie Baseball zu Eishockey.

Anonymer Nutzer 21. Sep 2013

Das Windows 8 so schnell ist, könnte schon auf ein Novell Patent zurück zu führen sein...

matbhm 20. Sep 2013

.... weshalb wird jede Stunde ein Snapshot gemacht, weshalb werden alte nicht automatisch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /