Abo
  • Services:

Linux-Desktops: Bodhi erstellt Fork von Enlightenment

Der Maintainer der Linux-Distribution Bodhi beschwert sich über die Enlightenment-Entwickler und schlecht umgesetzte Neuerungen an dem minimalen Desktop. Um das zu beheben, soll ein eigener Fork gepflegt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Für Bodhi Linux soll ein Fork des Enlightenment Desktops entstehen.
Für Bodhi Linux soll ein Fork des Enlightenment Desktops entstehen. (Bild: Bodhi Linux)

Bodhi Linux ist die wohl bekannteste Distribution, die standardmäßig auf den minimalen Desktop Enlightenment setzt. Der Hauptverantwortliche Jeff Hoogland äußert nun aber harsche Kritik an der Weiterentwicklung von Enlightenment, die nicht im Sinne der Nutzer sei. Deshalb will Hoogland für Bodhi auch Enlightenment 17 (E17) selbst weiter pflegen, wie er im Blog ankündigt. Damit entsteht effektiv ein weiterer Fork eines freien Desktops.

Probleme mit Technik und Entwicklern

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Hoogland führt in dem Blog des Bodhi-Projekts aus, dass E18 so schlecht gewesen sei, dass diese Version für die Linux-Distribution komplett ausgelassen wurde. Das habe sich zwar mit E19 gebessert, doch die Zusammenarbeit mit den Upstream-Entwickler beschreibt Hoogland als wenig hilfreich.

Demnach verwende das Enlightenment-Team seinen eigenen Desktop nicht einmal selbst als Arbeitsumgebung. Darüber hinaus konzentrierten die Entwickler sich auf immer neue Umbauarbeiten, sobald eine neue Version erschienen sei. Ebenso seien Fehlerberichte mit Antworten wie "Das funktioniert in der Git-Version" abgespeist worden. Daraufhin hatte Hoogland das Bodhi-Projekt sogar für einige Monate verlassen.

Nach einem Neustart zu Beginn dieses Jahres wurde Bodhi 3.0 mit E19 veröffentlicht. Diese Version arbeite aber sehr schlecht auf alter Hardware, meint Hoogland. Ebenso fehlten einige Funktionen, die noch in E17 vorhanden gewesen seien, weshalb auch Hoogland wieder die alte Version der Desktop-Umgebung nutze.

Aus E17 wird Moksha

Der Tradition von Trinity und Mate folgend bleibe also nichts anderes übrig, als E17 selbst weiter zu pflegen. Zunächst sollen die für Bodhi erstellten Patches in den Quellcode integriert werden. Einige wichtige Änderungen aus neuen Enlightenment-Versionen sollen außerdem rückportiert werden. Über die Repositories von Bodhi sollen die neuen Versionen der Desktop-Umgebung aber weiterhin angeboten werden.

Als Namen für den Fork hat Hoogland das aus dem Sanskrit stammende Moksha gewählt, das in etwa Befreiung bedeutet. Die Entwicklung geschieht auf Github. Im kommenden August soll Bodhi 3.1 mit Moksha als Standard erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

madly-badly 01. Mai 2015

Sollen wir uns zusammenraufen ?! - für mich ist die konkrete Frage ein Problem, welcher...

Hawk321 30. Apr 2015

Recht hast Du!!! Ich mag Linux...es ist unter den privaten unterschätzt (was Gründe hat...

bstea 30. Apr 2015

Typ. Linuxreaktion, ich brauch eine veraltete Version, ich mach am besten ein Fork...

qwertü 29. Apr 2015

Wenn ich mich recht erinner hat das features wie "sound abspielen beim klicken auf eine...

SelfEsteem 29. Apr 2015

Ich wuerde mal vermuten, dass das nur an deiner eigenen Wahrnehmung liegt bzw. du da in...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /