Abo
  • Services:
Anzeige
Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen.
Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen. (Bild: Liam Quinn/CC BY-SA 2.0)

Linux-Dateisysteme: Aufregung um Ext4-Bug

Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen.
Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen. (Bild: Liam Quinn/CC BY-SA 2.0)

Ein Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 verursacht Datenverlust. Er tritt allerdings äußerst selten auf. Entwickler Ted Ts'o sucht bisher wenig erfolgreich nach dem Fehler.

Ein Nutzer hat einen Fehler im Dateisystem Ext4, dem Standarddateisystem unter Linux, gemeldet. Der Fehler im Linux-Kernel 3.6.x führt zum Datenverlust auf einer Serverfestplatte. Nur wenige Benutzer sind offensichtlich betroffen - bislang sind nur zwei bekannt - denn Linux 3.6.2 kommt bereits unter Fedora ohne nennenswerte Probleme zum Einsatz.

Anzeige

Die Suche nach der Ursache für den Fehler gestaltet sich derweil schwierig, denn nur der Administrator mit dem Namen Nix steht als Tester für Patches zur Verfügung. Nix hat den Fehler auch ursprünglich gemeldet. Ts'o meldete eine Ursache, die sich als falsch oder "zumindest unvollständig" erwies, was Verwirrung stiftete. Ts'o bezeichnete den Fehler auf Google+ auch als Lance-Armstrong-Bug: "Der Code schafft es durch alle Tests, verhält sich aber trotzdem nicht, wie er sollte."

Fehlerhafte Metadaten

Gegenwärtig soll der Fehler nur dann auftreten, wenn ein Ext4-Dateisystem mit der Option nobarrier eingebunden wurde, es mit dem Parameter -l (Lazy Unmount) ausgehängt und das System heruntergefahren wird, bevor das Aushängen abgeschlossen ist. Das führt dazu, dass die Metadaten auf dem Dateisystem korrumpiert werden.

Ganz sicher sind sich aber weder der Benutzer Nix noch die Kernel-Entwickler, ob es sich dabei um die wahre Ursache handelt. Zwischenzeitlich kamen Zweifel auf, ob Lazy Unmount eine Rolle spielt. Der Administrator Nix hat noch dazu spezielle Konfigurationen und Umount-Skripts und kann erst in den nächsten Tagen die Patches prüfen, die Ted Ts'o bereitgestellt hat.

Ursache weiter unklar

Auch ist nicht sicher, welche Linux-Kernel betroffen sind. Zunächst mutmaßte Nix, der Fehler habe sich zwischen den Kernel-Versionen 3.5 und 3.6 eingeschlichen. Ts'o hingegen gab zu bedenken, dass damals fast keine Patches eingeflossen sind, zahlreiche Änderungen aber zwischen den Versionen 3.4 und 3.5 übernommen wurden.

Bislang sind nur zwei Anwender von dem Fehler betroffen. Neben Nix hat noch der Anwender Jannis Achstetter einen Datenverlust auf einem NAS-System mit Gentoo und Kernel 3.6.2.

Vermutlich wird es noch einige Tage dauern, bis die tatsächliche Ursache gefunden wird.


eye home zur Startseite
Hello_World 28. Okt 2012

Was soll das Geheule schon wieder? Der Bug tritt extrem selten auf und auch nur, wenn man...

lisgoem8 26. Okt 2012

Aww stimmt... Das mit den Homeserver hatte ich fast wieder vergessen. Und die Liste hier...

Thaodan 25. Okt 2012

Ganz interessant dazu zu lesen: Quelle: http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item...

tbol.inq 25. Okt 2012

Letzter Satz: "Vermutlich wird es noch einige Tage dauern, bis die tatsächliche Ursache...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient GmbH, München
  2. über JobLeads GmbH, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. PHOENIX group IT GmbH, Fürth


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: Ich tippe auf...

    xProcyonx | 04:27

  2. Re: Zur Verwendung als Festnetzersatz...

    Spaghetticode | 04:06

  3. Re: 90 Tage sind auch genug Zeit

    Technik Schaf | 04:04

  4. Re: In Deutschland machen sich die Provider...

    Moe479 | 02:54

  5. Re: "Selber Schuld"

    Dadie | 02:35


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel