Abo
  • Services:
Anzeige
Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen.
Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen. (Bild: Liam Quinn/CC BY-SA 2.0)

Linux-Dateisysteme: Aufregung um Ext4-Bug

Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen.
Nur zwei Anwender sind von einem Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 betroffen. (Bild: Liam Quinn/CC BY-SA 2.0)

Ein Fehler im Linux-Dateisystem Ext4 verursacht Datenverlust. Er tritt allerdings äußerst selten auf. Entwickler Ted Ts'o sucht bisher wenig erfolgreich nach dem Fehler.

Ein Nutzer hat einen Fehler im Dateisystem Ext4, dem Standarddateisystem unter Linux, gemeldet. Der Fehler im Linux-Kernel 3.6.x führt zum Datenverlust auf einer Serverfestplatte. Nur wenige Benutzer sind offensichtlich betroffen - bislang sind nur zwei bekannt - denn Linux 3.6.2 kommt bereits unter Fedora ohne nennenswerte Probleme zum Einsatz.

Anzeige

Die Suche nach der Ursache für den Fehler gestaltet sich derweil schwierig, denn nur der Administrator mit dem Namen Nix steht als Tester für Patches zur Verfügung. Nix hat den Fehler auch ursprünglich gemeldet. Ts'o meldete eine Ursache, die sich als falsch oder "zumindest unvollständig" erwies, was Verwirrung stiftete. Ts'o bezeichnete den Fehler auf Google+ auch als Lance-Armstrong-Bug: "Der Code schafft es durch alle Tests, verhält sich aber trotzdem nicht, wie er sollte."

Fehlerhafte Metadaten

Gegenwärtig soll der Fehler nur dann auftreten, wenn ein Ext4-Dateisystem mit der Option nobarrier eingebunden wurde, es mit dem Parameter -l (Lazy Unmount) ausgehängt und das System heruntergefahren wird, bevor das Aushängen abgeschlossen ist. Das führt dazu, dass die Metadaten auf dem Dateisystem korrumpiert werden.

Ganz sicher sind sich aber weder der Benutzer Nix noch die Kernel-Entwickler, ob es sich dabei um die wahre Ursache handelt. Zwischenzeitlich kamen Zweifel auf, ob Lazy Unmount eine Rolle spielt. Der Administrator Nix hat noch dazu spezielle Konfigurationen und Umount-Skripts und kann erst in den nächsten Tagen die Patches prüfen, die Ted Ts'o bereitgestellt hat.

Ursache weiter unklar

Auch ist nicht sicher, welche Linux-Kernel betroffen sind. Zunächst mutmaßte Nix, der Fehler habe sich zwischen den Kernel-Versionen 3.5 und 3.6 eingeschlichen. Ts'o hingegen gab zu bedenken, dass damals fast keine Patches eingeflossen sind, zahlreiche Änderungen aber zwischen den Versionen 3.4 und 3.5 übernommen wurden.

Bislang sind nur zwei Anwender von dem Fehler betroffen. Neben Nix hat noch der Anwender Jannis Achstetter einen Datenverlust auf einem NAS-System mit Gentoo und Kernel 3.6.2.

Vermutlich wird es noch einige Tage dauern, bis die tatsächliche Ursache gefunden wird.


eye home zur Startseite
Hello_World 28. Okt 2012

Was soll das Geheule schon wieder? Der Bug tritt extrem selten auf und auch nur, wenn man...

lisgoem8 26. Okt 2012

Aww stimmt... Das mit den Homeserver hatte ich fast wieder vergessen. Und die Liste hier...

Thaodan 25. Okt 2012

Ganz interessant dazu zu lesen: Quelle: http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item...

tbol.inq 25. Okt 2012

Letzter Satz: "Vermutlich wird es noch einige Tage dauern, bis die tatsächliche Ursache...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Wuppertal
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Hannover (Home-Office)
  3. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  4. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. 29 Cent/KWh in De, 16 in Frankreich, 9 in...

    Nahkampfschaf | 21:08

  2. Re: Von wegen Ungewöhnliche Konstellation

    Schnarchnase | 21:06

  3. Re: Seit Monaten bekannt.

    flow77 | 21:05

  4. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    Bendix | 21:04

  5. Re: na dann ist es nur noch ne frage der zeit bis...

    Sander Cohen | 21:01


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel