• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Community: Freedesktop.org will zu Gitlab wechseln

Der von der Linux-Community für verschiedene Projekte genutzte Dienst Freedesktop.org will seine Entwicklung auf die freie Codehosting-Plattform Gitlab umziehen. Die Gitlab-Struktur soll den Entwicklern Zeit sparen, heißt es vom Projekt.

Artikel veröffentlicht am , /Ulrich Bantle/Linux Magazin
Freedesktop.org soll künftig Gitlab verwenden.
Freedesktop.org soll künftig Gitlab verwenden. (Bild: Gitlab)

Die relativ bereit aufgestellte Linux-Community nutzt seit Jahren die Dienste und das Hosting der eigenen Plattform Freedesktop.org, um die Arbeiten an verschiedenen Techniken zur Desktop-Nutzung von Linux zu bündeln und so anderen Entwicklern zentral zur Verfügung zu stellen. Bei Freedesktop.org sind zum Beispiel der X.org-Server, Mesa oder auch Wayland und Weston untergebracht. Die bisher genutzte vergleichsweise alte Infrastruktur soll nun auf die freie Codehosting-Plattform Gitlab umziehen.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Stadt Kehl, Kehl

Daniel Stone, Administrator und Entwickler bei Freedesktop.org, hat in einem Beitrag auf der Wayland-Mailing-Liste nun die Vorzüge der Migration auf Gitlab beschrieben. Demnach sei vor allem das bisher verwendete Git durch die Verwendung von veralteten Tools zeitraubend. Außerdem fehle es der derzeitigen Projektverwaltung an einer Vielzahl moderner Funktionen, etwa einem zeitgemäßen zentralen Identity Management. Bislang sei noch ein Login an verschiedenen Stellen nötig, obwohl es sich ja im Grunde um einen einheitlichen Dienst handeln sollte.

Diese und weitere organisatorische Probleme, die sich aus der Verwendung der bisherigen Dienste ergeben, sind dem Team alles andere als neu. Bereits auf der X.org-Developer-Conference in Helsinki, also im Herbst 2016, habe das Team über Alternativen diskutiert, schreibt Stone. Das bezog sich allerdings noch auf die Nutzung des Phabricator-Dienstes, der mittlerweile ebenso einige Nachteile aufweise, so Stone.

Aus unterschiedlichen Gründen soll nun also Gitlab genutzt werden. Dass das Erfolg haben könnte, liegt auch daran, dass die Entwickler der Gnome-Community dem Freedesktop.org-Team bereits ihre Hilfe bei der Migration angeboten haben. Gnome hat den Schritt zu Gitlab bereits hinter sich. Dort waren vergleichbare Gründe für den Wechsel genannt worden. Bis Freedesktop.org den Schritt vollzogen hat, dürfte es wohl aber noch eine Weile dauern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Heute um 18 Uhr Release der RTX 3060
  2. 464,99€
  3. 99,99€ (Bestpreis)

FreiGeistler 11. Mai 2018

Ist das Vietnamesisch? Diese Syntax beherrsche ich nicht.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    •  /