Abo
  • Services:

Linux-Community: Freedesktop.org will zu Gitlab wechseln

Der von der Linux-Community für verschiedene Projekte genutzte Dienst Freedesktop.org will seine Entwicklung auf die freie Codehosting-Plattform Gitlab umziehen. Die Gitlab-Struktur soll den Entwicklern Zeit sparen, heißt es vom Projekt.

Artikel veröffentlicht am , /Ulrich Bantle/Linux Magazin
Freedesktop.org soll künftig Gitlab verwenden.
Freedesktop.org soll künftig Gitlab verwenden. (Bild: Gitlab)

Die relativ bereit aufgestellte Linux-Community nutzt seit Jahren die Dienste und das Hosting der eigenen Plattform Freedesktop.org, um die Arbeiten an verschiedenen Techniken zur Desktop-Nutzung von Linux zu bündeln und so anderen Entwicklern zentral zur Verfügung zu stellen. Bei Freedesktop.org sind zum Beispiel der X.org-Server, Mesa oder auch Wayland und Weston untergebracht. Die bisher genutzte vergleichsweise alte Infrastruktur soll nun auf die freie Codehosting-Plattform Gitlab umziehen.

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Software AG, Darmstadt

Daniel Stone, Administrator und Entwickler bei Freedesktop.org, hat in einem Beitrag auf der Wayland-Mailing-Liste nun die Vorzüge der Migration auf Gitlab beschrieben. Demnach sei vor allem das bisher verwendete Git durch die Verwendung von veralteten Tools zeitraubend. Außerdem fehle es der derzeitigen Projektverwaltung an einer Vielzahl moderner Funktionen, etwa einem zeitgemäßen zentralen Identity Management. Bislang sei noch ein Login an verschiedenen Stellen nötig, obwohl es sich ja im Grunde um einen einheitlichen Dienst handeln sollte.

Diese und weitere organisatorische Probleme, die sich aus der Verwendung der bisherigen Dienste ergeben, sind dem Team alles andere als neu. Bereits auf der X.org-Developer-Conference in Helsinki, also im Herbst 2016, habe das Team über Alternativen diskutiert, schreibt Stone. Das bezog sich allerdings noch auf die Nutzung des Phabricator-Dienstes, der mittlerweile ebenso einige Nachteile aufweise, so Stone.

Aus unterschiedlichen Gründen soll nun also Gitlab genutzt werden. Dass das Erfolg haben könnte, liegt auch daran, dass die Entwickler der Gnome-Community dem Freedesktop.org-Team bereits ihre Hilfe bei der Migration angeboten haben. Gnome hat den Schritt zu Gitlab bereits hinter sich. Dort waren vergleichbare Gründe für den Wechsel genannt worden. Bis Freedesktop.org den Schritt vollzogen hat, dürfte es wohl aber noch eine Weile dauern.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 4,25€

FreiGeistler 11. Mai 2018

Ist das Vietnamesisch? Diese Syntax beherrsche ich nicht.


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /