Abo
  • Services:
Anzeige
Chromium ab April ohne Flash
Chromium ab April ohne Flash (Bild: Google)

Linux Chromium ab April ohne NPAPI

Eher als erwartet soll das NPAPI aus dem freien Chromium-Browser unter Linux verschwinden. Bereits ab April müssten Nutzer auf Googles Chrome ausweichen oder auf den Flash Player verzichten.

Anzeige

Im September vergangenen Jahres kündigte Google an, das NPAPI im Laufe des Jahres 2014 auszumustern, wodurch der herunterladbare Linux-Flash-Player nicht weiter genutzt werden kann. Doch die Entwickler des freien Chromium-Browsers verkürzen die Aussortierungsphase bei Linux-Systemen nun deutlich: Ab April ist das NPAPI wohl nicht mehr nutzbar.

Aura verkürzt Lebensdauer

Als Grund dafür gibt das Team an, dass es das sowieso zur Entfernung vorgesehene NPAPI nicht in dem neuen UI-Stack Aura unterstützen wolle. Der Wechsel zu Aura ist für Version 34 vorgesehen, die Anfang April erscheinen soll.

Das Chromium-Team ist aber eventuell bereit, Community-Patches anzunehmen, die die Nutzung des NPAPI unter Aura ermöglichen, "sofern diese nicht allzu verrückt" seien. Allerdings werden diese Patches von Googles-Team nicht garantiert aufgenommen oder gar offiziell unterstützt. Sobald das NPAPI auch nicht mehr unter Windows genutzt werden kann, wird es auch aus Chromium definitiv entfernt.

Aktueller Flash Player in Chrome

Nutzer des freien Chromium-Browsers werden damit auch auf den Flash Player verzichten müssen, da dieser mit der Änderung künftig nicht mehr benutzbar ist. Als Alternative bleibt nur der Wechsel zu Googles proprietärem Chrome-Browser, der nicht über die Paketquellen der Distribution, sondern von Google selbst zu beziehen ist.

In Chrome unter Linux ist dank einer Zusammenarbeit von Google und Adobe die aktuelle Version 11.9 des Flash Players integriert, die den NPAPI-Nachfolger PPAPI nutzt, was mehr Sicherheit bringen soll. Diese Version stellt Adobe Linux-Nutzern allerdings nicht zum Download zur Verfügung, sie kann auch nicht mit anderen Browsern verwendet werden, da diesen das PPAPI fehlt.

Der Google-Entwickler Justin Schuh schreibt jedoch, dass Adobe nicht abgeneigt sei, daran zu arbeiten, den PPAPI-Flash-Player auch in anderen Browsern bereitzustellen. Mozilla hat aber beispielsweise mehrfach erklärt, das PPAPI nicht verwenden zu wollen.


eye home zur Startseite
Nerd_vom_Dienst 10. Jan 2014

Denke erst über die Zeit wurde klar wieviele Möglichkeiten Java bietet, was sich...

__destruct() 10. Jan 2014

Ich nutze FF (nur) unter Android. Meiner Meinung nach ist er aktuell der einzige nutzbare...

SJ 10. Jan 2014

Immer diese Namenswechsel... Früher hiess Twix ja noch Raider :) und eine App war ein...

andy_0 09. Jan 2014

Danke für den Hinweis. Werde ich mir mal ansehen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel