Linux: AWS bietet Shell-Zugriff im Browser für schnelle Fixes

Die Arbeit im Terminal ist manchmal doch der schnellste Weg, Kleinigkeiten zu ändern. Das bietet AWS für seine Dienste nun auch im Browser.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Shellzugriff für AWS soll mit der Cloudshell einfacher werden.
Der Shellzugriff für AWS soll mit der Cloudshell einfacher werden. (Bild: Denis Charlet/AFP via Getty Images)

Amazon arbeitet zwangsläufig daran, dass die verschiedenen Dienste der Cloud-Sparte vergleichsweise einfach genutzt und konfiguriert werden können. Doch das Unternehmen schreibt dazu: "Unabhängig davon, wie viel Automatisierung Sie erstellt haben, müssen Sie manchmal über die Befehlszeile mit Ihren AWS-Ressourcen interagieren". Genau hier soll nun die neue Cloudshell helfen.

Stellenmarkt
  1. IT Solutions Engineer SAP BI Analytics (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. Informatiker (Fachinformatiker) als Softwareentwickler (m/w/d) für C#
    Connext Communication GmbH, Paderborn
Detailsuche

Als Beispiele in der Ankündigung nennt Amazon etwa, dass über die Kommandozeile schnell Konfigurationsdateien überprüft oder auch geändert beziehungsweise auch kleine Fehlerbehebungen vorgenommen werden können. Die bisherige Lösung über die von AWS angebotenen Kommandozeilenwerkzeuge sei von vielen Kunden aber nicht genutzt worden.

Immerhin mussten die eigenen Anwendungen dafür konfiguriert, Schlüssel und Zugänge extra verwaltet und auch die eigenen Werkzeuge angepasst werden. Dies erhöhe schlicht die Komplexität und erzeuge Reibungspunkte bei der Arbeit, so Amazon. Die Cloudshell soll dies überwinden. Dazu soll der Weg, eine für AWS vorkonfigurierte Shell zu erhalten, so einfach und sicher wie möglich gestaltet werden. Der Anbieter steckt die neue Shell-Umgebung dafür in das Web-Interface von AWS, so dass sich die Cloudshell im Browser nutzen lässt.

Cloud-Infrastrukturen: Infrastructure as a Service - So geht moderne IT-Infrastruktur. Das Handbuch für DevOps-Teams und Administratoren

Als Basissystem für die Shell selbst kommt Amazons eigene Linux-Distribution zum Einsatz. Diese enthält dann neben dem Amazon-CLI auch die Möglichkeit, eine Vielzahl weiterer Werkzeuge und Pakete zu installieren, etwa für Node.js oder Python. Im Home-Verzeichnis der Cloudshell lassen sich außerdem bis zu 1 GByte an Dateien dauerhaft speichern. Alle anderen Installationen werden bei Neustarts gelöscht. Das soll auch einen problemlosen Neuanfang bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
    Krypto-Währung
    El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

    Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

  2. Playstation 5: Horizon Forbidden West und Gran Turismo 7 sind Platzmonster
    Playstation 5
    Horizon Forbidden West und Gran Turismo 7 sind Platzmonster

    Erste Mission: Die SSD der Playstation 5 aufräumen - jedenfalls, wenn man Horizon Forbidden West und Gran Turismo 7 spielen möchte.

  3. Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
    Radeon RX 6500 XT
    Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

    In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /