Linux: ARM unterstützt Entwicklung von freiem Panfrost-Treiber

Das Reverse-Engineering-Projekt des Panfrost-Treibers wird nun auch teils von ARM unterstützt und könnte offizieller Linux-Treiber werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Panfrost-Treiber für Linux bekommt nun Unterstützung von ARM.
Der Panfrost-Treiber für Linux bekommt nun Unterstützung von ARM. (Bild: Andrea Schaffer/Flickr.com)

In einem sehr kurzen Vortrag auf der diesjährigen X.org Developers Conference bestätigt Alyssa Rosenzweig als Initiatorin des freien Panfrost-Treibers, dass dessen Entwicklung nun technisch auch vom Hersteller ARM unterstützt wird. Der Treiber entsteht unter Führung von Rosenzweig seit rund drei Jahren bisher ausschließlich per Reverse Engineering ohne Hilfe von ARM und nun aber "in Partnerschaft mit ARM", wie Rosenzweig sagte.

Der Hersteller bietet bisher nur einen proprietären Userspace-Treiber für seine Mali-Grafikchips an. Die Kernel-Technik ist darüber hinaus zwar lizenzkonform zum Linux-Kernel als freie Software verfügbar, allerdings nicht im Hauptzweig des Linux-Kernels integriert. Für eine Aufnahme in den Hauptzweig muss ein Grafiktreiber zwingend über einen freien Userspace-Teil verfügen und die Kernel-Komponente darüber hinaus die üblichen Schnittstellen der DRM-Infrastruktur (Direct Rendering Manager) des Linux-Kernels verwenden. Beides versucht die Community mit ihren Arbeiten an Panfrost zu erreichen.

Die Kommentare von Rosenzweig bezogen sich in dem Vortrag auf den neu geschriebenen Dissassembler für die Bifrost-Architektur, die der Treiber seit einiger Zeit unterstützt. Diese Technik sei nun "kanonisch" und entspreche vollständig den Details von ARM. Der Entwickler Daniel Stone, der für die Linux-Spezialisten von Collabora ebenfalls an dem Treiber arbeitet, schreibt dazu in einem Kommentar, dass die Arbeiten auf "Informationen und Unterstützung von ARM" basierten.

Details dazu, wie groß diese Unterstützung derzeit ausfällt, ist noch nicht bekannt, umfasst wohl aber zumindest den Zugang zur Dokumentation. Dass ein eigentlich per Reverse Engineering erstellter alternativer Treiber später von dem Hersteller selbst unterstützt wird, ist dabei aber auch nicht neu. So begann etwa der Freedreeno-Treiber für die Adreno-GPUs von Qualcomm als eben solch ein Projekt. Inzwischen wird dieser aktiv von Qualcomm, Google und weiteren Entwicklern offiziell gepflegt. Rosenzweig hofft, dass dies auch mit Panfrost geschieht und dieser zu einem offiziellen Treiber reift.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler
ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  3. Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar
    Telekom-Internet-Booster
    Hybridzugang der Telekom mit 5G ist verfügbar

    Die 5G-Antenne der Telekom hängt an einem zehn Meter langen Flachbandkabel. Die zugesagte Datenrate reicht bis 300 MBit/s im Download.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /