• IT-Karriere:
  • Services:

Linux 3.13: Canonical übernimmt erneut Kernel-Langzeitpflege

Für das in Ubuntu 14.04 LTS eingesetzte Linux 3.13 will Canonical offiziell die Pflege bis 2016 übernehmen. Das geschieht wie bisher auf eigener Infrastruktur und nicht Upstream.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Tahr, Namensgeber für Ubuntu 14.04
Das Tahr, Namensgeber für Ubuntu 14.04 (Bild: Wikimedia/User:Tschaensky - CC-BY-SA 2.5)

Die offizielle Pflege der Kernel-Entwickler für Linux 3.13 ist im üblichen Rhythmus nach dem Erscheinen des Nachfolgers nun eingestellt. Da Canonical diese Version aber in Ubuntu 14.04 LTS verwendet, will das Unternehmen die weitere Pflege der Version bis April 2016 übernehmen.

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  2. HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münsterland

Diese Vorgehensweise ist für die Ubuntu-Entwickler nicht neu. So pflegt das Team derzeit noch die Versionen 3.8 und 3.11 und hat erst kürzlich den Support für Linux 3.5 eingestellt. Mit diesen Versionen hat Canonical mit dem sogenannten Hardware Enablement Stack dafür gesorgt, dass Nutzer von Ubuntu 12.04 auf neue Funktionen zugreifen und diese Veröffentlichung auch mit neuen Geräten nutzen können.

Da diese neuen Kernel aber nicht automatisch als Update eingespielt werden, sondern manuell installiert werden müssen, verspricht Canonical bis zum Support-Ende von 12.04 im Jahr 2017 Linux 3.2 pflegen zu wollen. Letzteres wird auch in Debian 7 eingesetzt und deshalb von Debian-Entwickler Ben Hutchings gepflegt. Canonical will übernehmen, sobald Hutchings aufhört. Ähnliches gilt für Linux 2.6.32, das in Ubuntu 10.04 verwendet wird.

Wie bisher wird Canonical die Pflege der Linux-Version aber nicht Upstream, also über Kernel.org, sondern auf eigener Infrastruktur zur Verfügung stellen. Für Beiträge sollen aber die gleichen Regeln gelten wie bei den Upstream-Kerneln. Warum Canonical die Pflege offiziell nur zwei Jahre übernehmen möchte statt wie bei den vorhergehenden LTS-Versionen fünf Jahre, ist derzeit nicht bekannt. Details zu den Plänen sind im Ubuntu-Wiki verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. 26,99€

bofhl 30. Apr 2014

Du weißt schon, dass du hier Schwachsinn schreibst? Alles was Canonical macht, ist einen...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /