Abo
  • Services:
Anzeige
Linus Torvalds: Schelte für zu wenig Patches
(Bild: Linus Torvalds)

Linus Torvalds Schelte für zu wenig Patches

In den vergangenen Tagen sind zu wenig Änderungen für den Linux-Kernel 3.11 eingereicht worden, der sich gegenwärtig in der Testphase befindet. Schuld sei die Diskussion über den Umgangston unter Kernel-Entwicklern, sagt Linus Torvalds.

Anzeige

"Husch, husch. Zurück an eure Schreibtische und raus aus dem Pausenraum", so schließt Linus Torvalds seine E-Mail in der Mailingliste der Kernel-Entwickler. Vielleicht täusche er sich und alle reichen ihre Arbeit pünktlich zum Feierabend um 17 Uhr am Freitag ein. Den Eindruck habe er aber nicht.

Vielmehr gibt Torvalds der gegenwärtigen Diskussion über den Umgangston unter Kernel-Entwicklern die Schuld, dass in den vergangenen Tagen zu wenig Patches bei ihm im Postfach gelandet sind. Angestoßen hatte sie die Linux-Entwicklerin Sarah Sharp, der die Beleidigungen und die vermeintlichen Späße über physische Gewalt zu weit gingen. Sie fordert einen Verhaltenskodex unter Kernel-Entwicklern, eine "professionellere" Diskussionskultur.

Wie Goldlöckchen

Sharps Kritik gilt wohl in erster Linie Torvalds selbst, der oftmals mit Beschimpfungen auf fehlerhaften Code reagiert. Diese Wutausbrüche würden aber meist nur den Top-Maintainern gelten, von denen er guten Code erwartet, der ausreichend geprüft wurde. Er argumentiere auch häufig sachlich und höflich, sagte Torvalds.

Er sei nunmal knurrig und schwer zufriedenzustellen, schreibt er in seiner aktuellen E-Mail. Werden zu viele Patches eingereicht, schimpfe er, werden zu wenige eingereicht, schimpfe er auch. Er sei wie Goldlöckchen, die ihren Brei perfekt haben wolle.

Inzwischen sei fast eine Woche vergangen, seitdem das Merge-Fenster für Linux 3.11 geschlossen wurde, und statt Entwickler wie gewohnt zusammenzustauchen, wenn unreifer Code eingereicht wird, habe er nur ein oder zwei Patches von denjenigen erhalten, die offensichtlich zu schlau seien, um sich an dem "flame fest" zu beteiligen. Die anderen würden wohl an der Kaffeemaschine stehen und tratschen.


eye home zur Startseite
gandalf123 22. Jul 2013

Ich hab den Riesenbeitrag von der/dem mecki gar nicht gelesen das gebe ich gerne zu. Ich...

mnementh 22. Jul 2013

Ja, mein Reden. Wenn die Software die ich benötige nur unter Windows, Max oder 9front...

azeu 20. Jul 2013

jeder wünscht sich natürlich nur mit konstruktiver und objektiver Kritik konfrontiert zu...

Anonymer Nutzer 20. Jul 2013

Ich merke in den letzten Jahren auch immer mehr, dass sich manche Menschen wegen ein paar...

bstea 20. Jul 2013

Auf die es ankommt, fast ausschließlich alle werden bezahlt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Regensburg
  2. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen
  3. Platinion GmbH, München
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  2. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    Crossfire579 | 00:20

  3. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  4. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14

  5. Re: Die Inkarnation von 0815

    KruemelMonster | 17.10. 23:57


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel