Abo
  • Services:
Anzeige
Auch Linksys bietet ein Mesh-System an.
Auch Linksys bietet ein Mesh-System an. (Bild: Linksys)

Linksys Velop AC2200: WLAN-Mesh-System mit Alexa-Integration

Auch Linksys bietet ein Mesh-System an.
Auch Linksys bietet ein Mesh-System an. (Bild: Linksys)

Linksys' Velop-System ist ein weiteres Angebot, mit dem sich große Flächen per WLAN abdecken lassen. Als Besonderheit gibt es eine Alexa-Integration, allerdings mit fragwürdigen Funktionen.

Auch von Linksys gibt es dieses Jahr ein Mesh-Router-System. Die Velop genannten Geräte arbeiten vergleichbar wie das Orbi-System von Netgear oder Ubiquitis Amplifi. Wie gehabt sind drei Funkeinheiten verbaut. Eine im 2,4-GHz-Band, das exklusiv für alte Endgeräte ohne Dual-Band-Fähigkeit arbeitet, und zwei im 5-GHz-Band.

Anzeige

Auch Linksys nutzt eine Funkeinheit für die Kommunikation zwischen den einzelnen WLAN-Einheiten, so dass theoretisch die volle Bandbreite für die Clients trotz Weiterleitung zur Verfügung steht. Linksys schaltet dabei dynamisch zwischen den beiden Radioeinheiten hin und her. Allerdings sind beide Funkeinheiten nur in der Lage, 867 MBit/s (2x2, MU-MIMO) zu übertragen. Da der Abstand zwischen den Velop-Einheiten mitunter größer als zum Endgerät ist, bedeutet das aber Bandbreiteneinschränkungen durch Verluste. Ein Endgerät neben einer Velop-Einheit bekommt beispielsweise die maximale Datenrate, während die Verbindung von diesem Velop zum Velop mit dem Internet- oder NAS-Zugang stark gedämpft ist. Netgear nutzt deswegen zwischen den einzelnen Systemen 1,733 MBit/s (4x4) und liefert 2x2 an die Clients.

Velop mit Alexa-Integration

Vermarktet wird das System als AC2200. Das klingt schön schnell, berücksichtigt aber nicht, dass eine Funkeinheit durchaus für die Vernetzung der Velops genutzt wird. Es ist eigentlich ein AC900-System, da die 802.11n-Bandbreiten nicht im AC-Betrieb zur Verfügung stehen.

Velop bietet zudem Bluetooth LE für die Konfiguration an. Eine Integration mit Alexa ist ebenfalls Teil des Produkts. So kann der Anwender etwa schnell das Gast-WLAN per Sprachbefehl aktivieren. Irritierenderweise sollen sich auch die Anmeldeinformationen des Haupt-WLANs abfragen lassen, was eigentlich bedeutet, dass Alexa das Passwort weitergibt. Ein Besucher könnte also einfach ohne Autorisierung an das Passwort kommen, indem er einfach Alexa fragt. Das sollte der Anwender also abschalten.

Der Router wird als Einzelgerät für 250 Euro verkauft. Das Zweierpaket kostet 430 Euro. Für drei Velop-Router müssen 600 Euro bezahlt werden. Verkauft wird das System mit drei Jahren Garantie, es soll ab Mitte Januar 2017 vorbestellbar sein. Wann die Geräte ausgeliefert werden, sagt Linksys nur für die USA. Dort wird Velop bereits Mitte Januar ausgeliefert.


eye home zur Startseite
MarcelRuch 08. Jan 2017

Suche dies ebenfalls, allerdings solche die man über Netzwerkkabel miteinander verbinden...

David64Bit 04. Jan 2017

Ohne Beamforming funktioniert das doch heutzutage in den extrem stark frequentierten 2,4...

Technik Schaf 04. Jan 2017

Passwörter per Sprachgefühl ausgeben ist absoluter Murks. Was aktivieren per...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 50€ Cashback erhalten
  2. 239,00€
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  2. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  3. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  4. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  5. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  6. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  7. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  8. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  9. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  10. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Re: Nach Abschaltung kostenfrei?

    maverick1977 | 09:29

  2. Re: Illegitime Rechnungen verschicken und Geld...

    Kleba | 09:25

  3. Re: Qualität

    wo.ist.der... | 09:25

  4. Re: Und später mal in ein paar Jahren

    gbpa005 | 09:23

  5. Re: Meione Erfahrugn zeigt, das es nicht reicht...

    matok | 09:20


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 18:05

  4. 17:30

  5. 17:08

  6. 16:51

  7. 16:31

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel