• IT-Karriere:
  • Services:

Keine Klarheit, aber gute Absichten

Per E-Mail und Telefon versuchen wir, uns mit dem für Linius zuständigen Redakteur beim BR, Volker Matthies, Klarheit in Bezug auf die Lizenzierung zu verschaffen. Zunächst wird uns mitgeteilt, dass Golem.de das Werkzeug selbst einsetzen könne. Dazu wird auf eine mögliche Zusammenarbeit mit MC-Quadrat verwiesen.

Stellenmarkt
  1. Salo Holding AG, Hamburg
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Darüber hinaus heißt es in einer E-Mail: "GPL und BSD sind Lizenzen für Open Source. Linius ist derzeit kein Open-Source-Projekt, auch wenn das über Twitter schon verbreitet wurde. Wir wollen erst Erfahrungen mit dem Projekt sammeln und lernen, in welche Richtung sich Linius entwickeln sollte, um dann die Fragen der Lizenzmodelle zu entscheiden."

Ob sich diese Aussage auch auf den im Paket verfügbaren Wordpress-Code bezieht oder ausschließlich auf die Bestandteile von Linius, geht daraus nicht hervor.

BR verspricht Besserung

Immerhin nehmen die Beteiligten beim BR unsere Bedenken ernst und wollen die Lizenzsituation vollumfänglich klären. So wird uns mitgeteilt, der BR wolle "alle Softwarebestandteile von Linius transparent auflisten und die jeweiligen damit verbundenen Lizenzen zugänglich machen." Der BR bleibt auch dabei, Linius prinzipiell allen Interessierten bereitstellen zu wollen. Jene, die Geschichten erzählen wollen und sich die Entwicklung eines eigenen Werkzeugs nicht leisten können, sollen von der Weitergabe profitieren.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    14.-16. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

In einem Interview, das in dem Blog der BR-Volontäre erschienen ist, erklärt Matthies die Entscheidung zur Offenlegung von Linius: "Ich glaube, das ist eine wichtige Aufgabe für die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks: nicht nur hervorragende Sendeminuten und Pixel zu produzieren, sondern sich zu öffnen - räumlich, journalistisch, organisatorisch. Und alles, was wir mit unseren Rundfunkgebühren geschaffen haben, viel offensiver zu teilen und zur Verfügung stellen, so wir das können. 'Linius für alle' ist nur ein kleines Beispiel. Ich wünsche mir, dass da noch viel kommt."

Bis die Lizenzsituation von Linius geklärt ist, bleibt die Downloadmöglichkeit abgeschaltet. Stattdessen erscheint folgender Hinweis: "Vielen Dank für Dein Interesse an Linius. Wir überarbeiten Linius gerade. Sobald die neue Version zur Verfügung steht, lassen wir es Dich wissen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die lizenzrechtliche Einschätzung von Linius ist schwierig
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

blizzy 24. Feb 2015

Noch keinen Kaffee gehabt heute?

GodsBoss 20. Feb 2015

Simple Frage an dich: In welcher Gesellschaft lebt man freier? 1. Eine, in der...

GodsBoss 20. Feb 2015

Die Linux-System-Calls sind auch eine API. Wäre es so, wie du schreibst, wäre unter...

Anonymer Nutzer 17. Feb 2015

Es ist schön

Tobias Claren 17. Feb 2015

Gerade Wordpress soll nicht besonders gut programmiert sein. Wenn man einen oder mehrere...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /