Abo
  • Services:
Anzeige
Der BR hat Linius bereits für eigene Rechercheprojekte genutzt.
Der BR hat Linius bereits für eigene Rechercheprojekte genutzt. (Bild: MC-Quadrat)

Die lizenzrechtliche Einschätzung von Linius ist schwierig

Linius ist vom BR als Gesamtpaket in einem Archiv zum Download angeboten worden. Darin finden sich die für Wordpress übliche Unterteilung in den Kern der Anwendung und Unterverzeichnisse für den Theme- und Plugin-Code von Linius selbst. Darüber hinaus ist noch eine kurze Installationsanleitung sowie ein Style Guide für die Benutzung enthalten. Entsprechend den Bestimmungen der GPL ist auch der Lizenztext in dem Wordpress-Unterverzeichnis vorhanden.

Anzeige

Ob diese nun auch für den Rest des Codes gilt, ist jedoch unklar, da es nicht ausgewiesen ist. Die Wordpress Foundation erläutert ihre Auslegung der Lizenz online, insbesondere in Bezug auf den Begriff des "abgeleiteten Werkes", das bei der Copyleft-Lizenz GPL ebenfalls unter die gleiche Lizenz gestellt werden muss.

Plugins und Themes als abgeleitetes Werk

Laut den Wordpress-Autoren gelten somit auch Plugins und Themes für die Software als abgeleitetes Werk. Diese Interpretation sei eine rechtliche Grauzone, werde aber auch von ähnlichen Projekten wie Drupal vertreten. Um im Vorfeld Probleme zu vermeiden, wird deshalb auch auf freizügig lizenzierte Blogsoftware verwiesen.

Da Linius eben als Theme und Plugin umgesetzt ist, müsste der Code der Interpretation folgend unter der GPL stehen. Wordpress hat Auseinandersetzungen darüber bereits vor Jahren für sich entschieden. Bestärkt wird die Annahme, dass Linius unter der GPL stehen müsste, aber auch durch die eigentliche Funktionsweise.

So steht in den FAQ: "Linius kannst Du (...) nicht in Dein vorhandenes Wordpress installieren, weil Linius mehr ist als ein Wordpress-Theme. Unser Download-Paket besteht aus dem Wordpress- und dem Linius-Code. Deswegen musst Du Linius als eigene Wordpress-Instanz in einem eigenen Verzeichnis auf Deinem Web-Space installieren."

Linius kann also zumindest derzeit nicht eigenständig vertrieben oder gar genutzt werden, was als klares Argument für ein abgeleitetes Werk gesehen werden kann. Die Software stünde damit unter der GPL.

Zusammengesetzter Code

In der uns vorliegenden Version findet sich außerdem Code außerhalb des Wordpress-Ordners, der offenbar unter einer BSD-Lizenz steht. Ebenso finden sich Hinweise auf anderen GPL-Code. Für einige der mit Linius verbreiteten digitalen Schrifttypen gelten darüber hinaus vermutlich weitere freie Lizenzen, was aber in dem Quellcodepaket nicht angegeben ist.

Eine Weitergabe von Linius an andere, etwa durch uns, wäre unter diesen Voraussetzungen schlimmstenfalls eine Urheberrechtsverletzung, da die jeweiligen Lizenzen nicht eingehalten werden. Wir haben versucht, Klarheit vom BR zu erhalten, damit Anwender beurteilen können, welche Rechte und Pflichten bei einer Weiterverteilung der Software gelten.

 Linius: Der schludrige Umgang mit freier SoftwareKeine Klarheit, aber gute Absichten 

eye home zur Startseite
blizzy 24. Feb 2015

Noch keinen Kaffee gehabt heute?

GodsBoss 20. Feb 2015

Simple Frage an dich: In welcher Gesellschaft lebt man freier? 1. Eine, in der...

GodsBoss 20. Feb 2015

Die Linux-System-Calls sind auch eine API. Wäre es so, wie du schreibst, wäre unter...

Anonymer Nutzer 17. Feb 2015

Es ist schön

Tobias Claren 17. Feb 2015

Gerade Wordpress soll nicht besonders gut programmiert sein. Wenn man einen oder mehrere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office)
  2. ViaMedia AG, Stuttgart
  3. über Gfeller Consulting & Partner AG, Region Schaffhausen (Schweiz)
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 28,99€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  2. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  3. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  4. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  5. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  6. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  7. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  8. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  9. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  10. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Widerlegung wäre schlecht?

    chefin | 15:21

  2. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    jayrworthington | 15:20

  3. Re: Unzureichender Artikel

    oxybenzol | 15:19

  4. Re: E-Auto laden utopisch

    elf | 15:18

  5. Re: Männer umbringen ist besser...

    plutoniumsulfat | 15:18


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 12:54

  4. 12:41

  5. 11:58

  6. 11:25

  7. 10:51

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel