• IT-Karriere:
  • Services:

Fazit

Insgesamt betrachtet ist LineageOS ein sehr aufgeräumtes ROM ohne viel Schnickschnack. Die Abstammung von Cyanogenmod ist erkennbar, allerdings verzichten die Macher von LineageOS auf CM-Elemente wie die Theme-Engine - für uns ist das eine gute Sache, da wir sie nie gebraucht haben. Wer allerdings seinem Smartphone gerne öfter einmal ein neues Antlitz verpasst hat, wird diese Möglichkeit womöglich vermissen.

  • LineageOS auf einem Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei jedem Reboot erhalten wir die Mitteilung, dass auf unserem Nexus 6P ein falsches Vendor-Image installiert sei - die Funktion wird dadurch nicht beeinflusst. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Pixel-Launcher auf dem Nexus 6P (Screenshot: Golem.de)
  • Die App-Übersicht des Pixel-Launchers (Screenshot: Golem.de)
  • Auch das Einstellungsmenü weist auf den ersten Blick keine nennenswerten Unterschiede zu Cyanogenmod oder dem Google-Android der Version 7.1.1 auf. (Screenshot: Golem.de)
  • Allerdings können wir bei LineageOS die Tasten weitaus umfangreicher ...
  • ... als auf einem Pixel-Smartphone konfigurieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Wie Cyanogenmod verfügt LineageOS über detailliertere Datenschutzeinstellungen als herkömmliches Google-Android. als auf einem Pixel-Smartphone konfigurieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Wir können den Apps einzelne Systemzugriffe untersagen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die LineageOS-Version 14.1 basiert auf Android 7.1.1. (Screenshot: Golem.de)
LineageOS auf einem Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Übernommen hat LineageOS die Einstellungsmöglichkeiten von Cyanogenmod - ansonsten fehlt dem ROM ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal, ein besonderes Feature. Zugegebenermaßen war dies aber auch mit CM bereits so: Das ROM zeichnete sich mehr durch seine Zuverlässigkeit, seine breite Verfügbarkeit und die schnelle Verfügbarkeit neuer Android-Versionen aus - das zumindest zu seinen Hochzeiten vor zwei Jahren.

LineageOS läuft bei uns ohne Probleme

In unseren Tests liefen die Nightly Builds völlig problemlos. Zunächst testeten wir die erste Build vom 23. Januar 2016, anschließend die Build vom 6. Februar 2017. Lediglich der Hinweis mit dem Vendor-Image ist bei unserem Gerät etwas nervig - was sich durch Flashen des korrekten Images aber beseitigen lassen würde.

Erfreulich ist, wie schnell das Team von LineageOS die Anzahl an verfügbaren ROMs vergrößert hat: Waren es zum Start nur fünf Smartphones, für die ROMs zum Download bereitstanden, sind es jetzt bereits über 60. Darunter sind zahlreiche Geräte von Google, Samsung, Sony, HTC und LG - auch ältere Geräte, die dennoch die auf Android 7.1.1 basierende Version 14.1 erhalten.

LineageOS hat dadurch bereits jetzt eines der Hauptmerkmale von Cyanogenmod erfüllt: die breite Verfügbarkeit. Denkbar ist, dass sich das Team zunächst darauf konzentriert, möglichst viele Geräte zu unterstützen, und anschließend neue Funktionen einbauen wird. Das würde das ROM dann ein wenig spannender machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Viel pures Android
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ffx2010 14. Jun 2017

Selbstverständlich: DER Nur-Lesbar-Speicher, DER ROM ;)

ffx2010 14. Jun 2017

Habe das LineageOS 14.1 installiert auf einem Honor 5X Kiwi-L21. Läuft mehr oder weniger...

Rubycon 20. Mär 2017

Würde mich auch brennend interessieren.

mucpower 17. Feb 2017

http://www.lineageosrom.com/2017/01/download-lineage-os-for-le-max-2.html

AngryFrog 16. Feb 2017

Hab letztens das nightly build auf mein Aquaris X5 installiert. Läuft so weit gut, paar...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /