Abo
  • IT-Karriere:

Lila Tretikov: Informatikerin wird neue Chefin der Wikipedia-Stiftung

Eine Softwareentwicklerin wird Executive Director der Wikimedia Foundation. Sie war acht Jahre lang bei dem Softwareunternehmen SugarCRM tätig, bevor sie zu Wikipedia kam.

Artikel veröffentlicht am ,
Lila Tretikov
Lila Tretikov (Bild: Frank Schulenburg/Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported)

Die Informatikerin Lila Tretikov wird Chefin der Wikimedia-Stiftung. Wie die Wikimedia Foundation mitteilte, wird Tretikov die Geschäftsführung am 1. Juni 2014 übernehmen. Sie übernimmt den Posten von der kanadischen Journalistin Sue Gardner, die die Wikimedia-Stiftung seit 2007 geführt hat. Warum Gardner die Führung abgibt, wurde nicht mitgeteilt.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Hamburg, Mainz
  2. Ruhrbahn GmbH, Essen

Tretikov wurde in der Sowjetunion geboren und kam als Sechzehnjährige mit dem Niedergang des Staates in die USA. Sie studierte an der Lomonossow-Universität Moskau, an der University of California nahm sie ein Studium der Informatik und Kunst auf. Sie war acht Jahre lang bei dem Softwareunternehmen SugarCRM, tätig.

In einer Erklärung beschrieb sie die Aufgabe der Wikimedia als "nichts weniger, als die Summe des menschlichen Wissens frei verfügbar für alle zu machen".

Die bisherige Wikimedia-Führung stand unter Druck, um bezahlte Werbeeinträge in der Wikipedia einzudämmen. Im Oktober 2013 hätten Wikipedianer "zum Schutz des Projekts" mehr als 250 Nutzeraccounts gesperrt. Recherchen von Wikipedia-Autoren haben ergeben, dass eine Werbeagentur mit dem Namen Wiki-PR offenbar eine "Sockenpuppen-Armee" mit Hunderten Accounts angelegt hat, um "Tausende Artikel" über Personen, Organisationen und Produkte einzutragen, die nicht den Qualitätsmaßstäben des Lexikons entsprechen. Um die Relevanz vorzutäuschen, wurden zahlreiche Verweise verlinkt, die sich jedoch nicht auf den eigentlichen Artikel bezogen. Bei Löschdiskussionen unterstützten sich die Sockenpuppen-Accounts gegenseitig, um den Artikel zu verteidigen. Als Sockenpuppen werden zusätzliche Accounts eines Nutzers bezeichnet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€

JHB 02. Mai 2014

Sprich die Wahrheit nicht aus! ;) ist gefährlich in unseren demokratischen Zeiten! Kaum...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /