Abo
  • Services:
Anzeige
Die Entwicklung an Lighttable soll stärker von der Community getragen werden.
Die Entwicklung an Lighttable soll stärker von der Community getragen werden. (Bild: Lighttable)

Lighttable: Open-Source-IDE wechselt von GPL zur MIT-Lizenz

Die Entwicklung an Lighttable soll stärker von der Community getragen werden.
Die Entwicklung an Lighttable soll stärker von der Community getragen werden. (Bild: Lighttable)

Vom Crowdfunding- zum Community-Projekt: Die IDE Lighttable steht nun unter MIT-Lizenz statt unter GPL und zieht komplett auf Github um. Die Anwendung soll das Programmieren effizienter machen.

Anzeige

Neben technischen Änderungen begleiten die Version 0.7 der Entwicklungsumgebung Lighttable auch Neuerungen, die das durch Crowdfunding entstandene Projekt viel enger an die Entwicklercommunity binden soll. So hat das Team sämtliche Softwarequellen, die bisher unter der GPLv3 lizenziert wurden, unter die freizügigere MIT-Lizenz gestellt.

Das soll unter anderem dafür sorgen, dass nun einige Organisationen das Programm verwenden können, die zwar interessiert daran waren, die die Lizenz aber vom Einsatz abhielt. Ebenso sei die neue Lizenz die einfachste Wahl zur Organisation von Code-Beiträgen durch die Community. Die bisher genutzte umfangreichere Lizenzvereinbarung für Code-Beiträge ist durch einen kurzen Satz ersetzt worden: "Mit dem Beitrag akzeptiert der Entwickler, dass der Code unter MIT-Lizenz veröffentlicht werden darf."

Um der Hackergemeinschaft mehr Kontrolle über das Projekt zu geben, sind die Quellen zur Webseite, die Dokumentation sowie Metadaten für Plugins auf Github überführt worden. Für Veränderungen daran reicht ein Pull-Request. Darüber hinaus haben die Hauptentwickler von ihnen selbst betreute Plugin-Server und Ähnliches abgeschaltet, diese werden nun über Github gehostet. Die Fortentwicklung soll nicht durch wenige Lighttable-Initiatoren behindert werden.

Die Community-Beteiligung sei bereits sehr groß und einige Freiwillige betreuen sogar das Projekt, etwa indem sie Fehler bereinigen. Das Unternehmen, das das Projekt stützt, möchte sich ebenso weiter an der Entwicklung beteiligen und sucht aktiv Kontakt zur Community. So sollen zum Beispiel regelmäßige Veranstaltungen zum Hacken an dem Code in ihrem Büro stattfinden, und ein weiterer bezahlter Programmierer soll seine Zeit auf das Projekt verwenden.

Unter anderem durch eine direkte Evaluation von Funktionen im Editor selbst und weitere Funktionen soll Lighttable die Effizienz beim Schreiben von Code erhöhen.


eye home zur Startseite
Sid Burn 24. Nov 2014

Und die Kontaktdaten zu B können jederzeit veraltet sein, oder die Firma oder die...

Lala Satalin... 20. Nov 2014

Laut dem Entwickler im Bug-Report ist ein Fix unterwegs.

SelfEsteem 20. Nov 2014

Naja, die LAs sind ein Hilfskonstrukt, das on Top drauf gesetzt wird, um genau dem...

Lala Satalin... 20. Nov 2014

Klappt leider auch nicht: http://i62.tinypic.com/14m9jzd.png Siehe unten die Zeilen.

Dino13 20. Nov 2014

Also ich hab's gerade mal ausprobiert (Yosemite) und das Menü ist ganz normal zu sehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Samsung Galaxy S8 499,00€, PS4 inkl. FIFA 18 und 2 Controllern 279,00€)
  2. (heute u. a. reduzierte PS4-Bundles, Videospiele und Fernseher. Weitere Aktionen u. a. Echo Plus...

Folgen Sie uns
       


  1. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  2. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

  3. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  4. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  5. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  6. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  7. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  8. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  9. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  10. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Noppen | 07:29

  2. Re: 6500 Euro

    ArcherV | 07:26

  3. Re: Das Problem sind die Privatsender!

    Golressy | 07:18

  4. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    rocketfoxx | 07:12

  5. Re: Für den Kurs...

    Topf | 07:02


  1. 07:38

  2. 07:10

  3. 17:26

  4. 17:02

  5. 16:21

  6. 15:59

  7. 15:28

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel