Lightguide: Neue Philips-Hue-Leuchtmittel mit Glaskolben

Die neuen Philips-Hue-LED-Leuchtmittel Lightguide von Signify sind bereits auf Amazon zu sehen. Die übergroßen Leuchtmittel sind ohne Lampenschirm nutzbar.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Philips Hue Lightguide
Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Hueblog/Signify/Screenshot: Golem.de)

Die neue Philips-Hue-Serie Lightguide wurde auf Amazon.de vorab veröffentlicht und besteht aus übergroßen, dimmbaren Leuchtmitteln mit Glasköper für E27-Sockel. Bislang sind drei Versionen bekannt, wie Hueblog.com berichtet. Neben weißen Leuchtmitteln sind auch farbige erhältich. Günstig sind sie nicht - die Preise beginnen bei 75 Euro.

Stellenmarkt
  1. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
Detailsuche

Die Lightguide-Leuchtmittel ähneln den Hue Edison, in denen eine LED-basierte Glühwendel eingebaut wurde, damit sie aussehen wie Glühbirnen. Bei den Lightguide-Modellen ist jedoch keine Wendel, sondern eine Art Glühstab als LED eingebaut. Die Formen heißen Globe, Ellipse und Triangular.

Mit acht Zentimetern Höhe und fünf Zentimetern Breite sind die Glaskörper recht groß. Ein Lampenschirm ist überflüssig - die Leuchtmittel übernehmen diese Funktion gleich mit.

Die Lightguide-Leuchmittel erreichen bis zu 500 Lumen Licht und können per Bluetooth oder Zigbee angesteuert werden. So lassen sie sich in das Smarthome integrieren und über Apps und automatisierte Abläufe ansprechen.

  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
  • Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
Philips Hue Lightguide (Bild: Amazon/Signify/hueblog/Screenshot: Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie alle Hue-Leuchtmittel können die Lightguide-Modelle über die Hue-App, Amazon Alexa, Google Home, Apple HomeKit und Samsung SmartThings angesteuert werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Leuchtmittel auf der IFA 2022 offiziell vorgestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PrinzessinArabella 30. Aug 2022 / Themenstart

Zwar nicht tot, da die Anschlüsse da vorhanden sind. Der Trend geht da klar hin...

PrinzessinArabella 30. Aug 2022 / Themenstart

Ich habe Dutzende zigbee leuchtmittel auch mit Fassung in diversen Lampen im Betrieb...

LH 29. Aug 2022 / Themenstart

Nein, weder bei mir noch in meinem Umfeld ist bisher eine Hue-Lampe kaputt gegangen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Elektromobilität: Superschnelles Laden mit zwölf Megawatt
    Elektromobilität
    Superschnelles Laden mit zwölf Megawatt

    Das Unternehmen Paxos hat ein Hochleistungsladegerät mit Spezialstecker entwickelt. Der Industrie genügt eine weit geringere Leistung, aber autonome Fahrzeuge könnten das ändern.

  2. E-Mail-Hosting: Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de
    E-Mail-Hosting
    "Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de"

    Probleme, wie sie die Bahn jüngst mit GMX und Web.de hatte, kennt der Mailprovider Tinc schon lang. Antworten bleibe GMX schuldig, sagt uns der CEO.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  3. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /