Abo
  • Services:
Anzeige
Der Lightbug im Vergleich zu einem USB-Stecker (rechts)
Der Lightbug im Vergleich zu einem USB-Stecker (rechts) (Bild: Kickstarter)

Lightbug: Solaranhänger mit GPS ermöglicht exakte Lokalisierung

Der Lightbug im Vergleich zu einem USB-Stecker (rechts)
Der Lightbug im Vergleich zu einem USB-Stecker (rechts) (Bild: Kickstarter)

Der Lightbug ist ein Tracker: Der Anhänger soll verhindern, dass Koffer, Kleidung, Tiere oder auch Menschen abhandenkommen. Im Gegensatz zu anderen Modellen, die mit Bluetooth arbeiten, sind GPS und Mobilfunk eingebaut. Der Akku wird mit einer Solarzelle aufgeladen.

Anzeige

Der Lightbug ist ein GPS-Tracker, der über Kickstarter finanziert wird. Das kleine Modul passt an einen Schlüsselanhänger oder einen Koffer und kann seinen Aufenthaltsort speichern. Da GPS-Empfänger im Vergleich zu Bluetooth LE energieintensiv sind, wurde ein Akku eingebaut, der per Solarzelle aufgeladen wird.

Das GPS-Modul zeichnet den Aufenthaltsort des Trackers kontinuierlich auf. Das Gerät kann auch über MicroUSB aufgeladen werden. Für die Kommunikation nach außen wurde ein GPRS-Modul mit SIM-Kartenschacht eingebaut. Eine Karte ist im Lieferumfang enthalten. Zusätzliche Gebühren für den Datenverkehr fallen laut Hersteller im ersten (und je nach Modell auch im zweiten) Jahr nicht an.

Das Kleinunternehmen hinter Lightbug versucht über Kickstarter das notwendige Geld für Entwicklung und Produktion sowie für eine Android- und iOS-App hereinzubekommen und hat dafür noch bis zum 15. September 2015 Zeit. Auch eine Webanwendung soll es geben, über die der Anwender feststellen kann, wo sich sein Lightbug befindet.

Der Lightbug soll 45 x 23 x 11 mm groß sein und etwa 20 Gramm wiegen. Er soll 49 britische Pfund kosten, das sind etwa 70 Euro.


eye home zur Startseite
esei 17. Aug 2015

Kalten Winter hatte ich noch nicht, heißer Sommer bisher kein Problem. Das mit dem GPS...

andi_lala 16. Aug 2015

Die SIM wird man nicht verbrauchen können, denk ich. Die ist ja pauschal bezahlt. Und...

Insomnia88 14. Aug 2015

Problem ist nur, dass dieses Produkt eben kein heimliches Dieb-Tracker gadget ist. Da...

schueppi 14. Aug 2015

Interessant... Danke Dir!

pk_erchner 14. Aug 2015

zu dem günstigen Preis ? zu der kleinen Größe ? müsste das Solar Panel nicht viel viel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. flexis AG, Chemnitz
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. 13,99€
  3. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 206,39€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein

  2. Amazon Go

    Kassenloser Supermarkt öffnet

  3. Microsoft

    Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten

  4. Künstliche Intelligenz

    Microsofts Bot zeichnet auf Geheiß alles

  5. Gemeinsame Bearbeitung

    Office für Mac wird teamfähig

  6. Lieferengpässe

    Große Nachfrage nach E-Smart überrascht Hersteller

  7. Rocketlab

    Billigrakete startet erfolgreich in Neuseeland

  8. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  9. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  10. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Projekt U10 Prozent ist im vollen Gange

    quineloe | 09:43

  2. Re: Der Smart III ist kein Smart...

    feierabend | 09:42

  3. Re: Wendehals Schulz

    quineloe | 09:42

  4. Was bedeutet "Künstliche Intelligenz" eigentlich?

    Nr.1 | 09:42

  5. Re: War das nicht die SPD, die seit 2013 keine...

    countzero | 09:42


  1. 09:31

  2. 09:16

  3. 09:00

  4. 08:33

  5. 08:01

  6. 07:51

  7. 07:40

  8. 16:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel