Abo
  • Services:

Light Phone 2: Das Mobiltelefon für Abschalter

Mit dem Light Phone 2 will das Startup Light ein Mobiltelefon schaffen, das den Nutzer vom Stress sozialer Medien, E-Mails und Messenger fernhält. Das Telefon soll Anrufe und SMS ermöglichen und einen Wecker haben. Die Finanzierung per Crowdfunding ist bereits geglückt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Light Phone 2
Das Light Phone 2 (Bild: Light)

Das Startup Light sucht auf Indiegogo Unterstützer für sein Mobiltelefon Light Phone 2. Das Gerät soll anders als ein Smartphone nur grundlegende Funktionen bieten und so den Nutzer vom Zwang sozialer Netzwerke, Messenger und E-Mails befreien. Das Telefon soll User dazu bringen, ihr Smartphone auch mal zu Hause zu lassen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. abilex GmbH, Berlin

Das Light Phone 2 ist bereits das zweite Light Phone: Das erste erlaubte dem Nutzer ausschließlich Telefonate. Das neue Gerät soll darüber hinaus etwas mehr bieten: Es verfügt es über eine Kontaktdatenbank, außerdem sollen Nutzer mit dem Light Phone 2 auch SMS verschicken und einen Wecker stellen können.

Finaler Funktionsumfang steht noch nicht fest

Da sich das Projekt aktuell noch in der Planungsphase befindet, steht der endgültige Funktionsumfang noch nicht fest. Die Entwickler wollen zusammen mit den Unterstützern begutachten, welche Funktionen noch hinzukommen könnten. Denkbar sind beispielsweise eine einfache Routennavigation, ein Ride-Sharing-Dienst, eine Wettervorhersage oder die Möglichkeit, Musik abzuspielen.

Die Entwickler wollen bestimmte Funktionen definitiv nicht implementieren oder können sie wegen der Hardwarerestriktionen nicht umsetzen. Dazu zählen soziale Netzwerke, ein E-Mail-Client, News-Apps und Werbung.

Inhalte sollen beim fertigen Light Phone 2 auf einem E-Paper-Display angezeigt werden, das per Touch bedient werden kann. Zur Größe des Bildschirms wurden keine Informationen veröffentlicht. Das Gerät soll 91 x 55 x 6,5 bis 7,5 mm groß sein - der Bildschirm wäre also eher klein. An der Seite sollen zwei Buttons zum Scrollen angebracht sein.

  • Das Light Phone 2 ist ein einfaches Mobiltelefon, das Nutzer vom Stress sozialer Netzwerke befreien soll. (Bild: Light)
  • Mit dem Gerät sollen Nutzer auch SMS verschicken können. (Bild: Light)
  • Als Bildschirm soll ein E-Paper-Display zum Einsatz kommen. (Bild: Light)
  • Das Light Phone 2 soll bequem in die Handinnenfläche passen. (Bild: Light)
  • Das Mobiltelefon soll in Schwarz und Weiß verfügbar sein. (Bild: Light)
Das Light Phone 2 ist ein einfaches Mobiltelefon, das Nutzer vom Stress sozialer Netzwerke befreien soll. (Bild: Light)

Das Light Phone 2 soll LTE und WLAN unterstützen. Der eingebaute Speicher soll 8 GByte groß sein, der Arbeitsspeicher 1 GByte. Das Betriebssystem ist eine vereinfachte Version von Android, die der Hersteller LightOS nennt.

Das Light Phone 2 soll die Vorbesteller im April 2019 erreichen. Aktuell können Interessenten das Projekt mit 250 US-Dollar unterstützen und bekämen als Gegenleistung ein Light Phone 2. Für Deutschland kommen noch 35 US-Dollar an Versand hinzu. Das Projekt ist bereits finanziert. Bei Crowdfunding-Projekten ist dies aber keine Garantie dafür, dass das Gerät auch erscheint.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  3. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...

EynLinuxMarc 05. Apr 2018

Und du weißt ja das immer den wenn man es nicht mit hat, wichtige Nachrichten kommen...

Leegastaenikoer 07. Mär 2018

Oder auch ein Lifestyle-Produkt, weil hübsch designt und etwas anderes als alle anderen...

Askaaron 06. Mär 2018

Das Ding soll können: - Telefonieren - SMS - Kontaktdatenbank Und dafür 1 GB RAM? Und 8...

igor37 06. Mär 2018

Nachdem das ganze Geräte nicht größer als eine Kreditkarte ist, denke ich nicht dass das...

DoMeLe 06. Mär 2018

Du Siehst das verkehrt. Das ist ein Computer mit Display und GSM/LTE-Modul-adaption :-)


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /