• IT-Karriere:
  • Services:

Light L16: Kompaktkamera mit 16 Objektiven fordert Spiegelreflexkameras heraus

Light L16 ist eine kleine Kompaktkamera mit 16 Objektiv-Sensor-Kombis. Pro Aufnahme werden zehn Stück ausgelöst, die zusammengerechnet ein 52-Megapixel-Bild erzeugen. Durch die unterschiedlichen Brennweiten der Objektive können nachträglich Schärfepunkt, Belichtung und Schärfentiefe geändert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Light L16
Light L16 (Bild: Light)

Light heißt das Startup, das mit der L16 einen Fotoapparat mit gleich 16 Kameramodulen vorgestellt hat, die in einem flachen Gehäuse ähnlich dem eines Smartphones untergebracht sind. Die Kamera wurde auf der Code/Mobile-Konferenz vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, Hannover, Köln, Leipzig, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die Objektive der L16 arbeiten teilweise mit unterschiedlichen Brennweiten. Je nach Einstellung werden 10 der 16 Kameras ausgelöst. Die Hardware rechnet diese Bilder jedoch so zusammen, dass ein einzelnes Bild mit bis zu 52 Megapixeln entsteht, in dem nachträglich der Schärfepunkt verändert oder die Schärfentiefe und die Belichtung justiert werden können. Fünf der Objektive weisen eine KB-Brennweite von 35 mm auf, fünf kommen auf 70 mm und sechs auf 150 mm. Neben Fotos können auch Videos mit einer Auflösung von 4K aufgenommen werden.

  • Light L16 (Bild: Light)
  • Light L16 (Bild: Light)
  • Light L16 (Bild: Light)
  • Light L16 (Bild: Light)
  • Light L16 (Bild: Light)
Light L16 (Bild: Light)

Die L16 arbeitet mit Android und kann das Aufnahmematerial per WLAN an einen Rechner oder ein mobiles Gerät übermitteln. Die Zoom-Brennweite reicht von 35 bis 150 mm (KB). Auf der Rückseite befindet sich zum Betrachten und Bearbeiten der Fotos ein 5 Zoll großes Display.

Falls die Kamera es von der Bildqualität her mit DSLRs aufnehmen kann, wie die Entwickler behaupten - vom Preis her kann sie es nicht. Denn der liegt bei rund 1.300 US-Dollar und dafür erhält der Kunde schon eine veritable Alternative mit Wechselobjektiven. Die Vorbestellungsphase soll am 6. November enden. Als Auslieferungstermin wird Sommer 2016 genannt. Nach der Vorbestellphase kostet die Kamera gar 1.700 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Uwe12 10. Okt 2015

Klötzchenförmige Artefakte oben und unten: https://light.co/content/2-gallery...

Arkarit 10. Okt 2015

Allerdings. Die Aneinanderreihung dieser an Trivialität kaum zu unterbietenden...

UP87 09. Okt 2015

Du hast pro Objektiv einen Sensor. Daher kann man auch in Sachen Rauschen einiges auflösen.

Force8 08. Okt 2015

So ähnlich hatten die alteingesessenen Herstellern von konventionellen DSLR auch...

Ach 08. Okt 2015

Wenn man mal und nur in der Theorie ignoriert, dass die Kamera alles zu einem einzigen...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /