• IT-Karriere:
  • Services:

LIFX: Infrarot-LED für das Smart Home

LIFX hat eine vernetzte LED-Lampe vorgestellt, die im Dunkeln Licht im Infrarotspektrum aussendet. Das soll für das Smart Home interessant sein. So können Überwachungskameras im Dunkeln mehr erkennen.

Artikel veröffentlicht am ,
LIFX+ gibt es in zwei Versionen.
LIFX+ gibt es in zwei Versionen. (Bild: LIFX)

LIFX-LED-Lampen sind vernetzte Leuchtmittel zum Beleuchten des Smart Homes. Sie lassen sich ferngesteuert ein- und ausschalten sowie teilweise farblich verändern. Nun hat der Hersteller zwei neue Produkte vorgestellt. Neben einer Lichterschlange verkauft das Unternehmen mit der LIFX+ ein Leuchtmittel, das auch im nicht sichtbaren Spektrum arbeitet.

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. Universität Passau, Passau

Für Anwender, die eine Kamera zur Raumüberwachung nutzen, könnte das nützlich sein. Zwar besitzen viele Überwachungskameras selbst Infrarot-LEDs, doch deren Reichweite ist begrenzt. Eine zusätzliche IR-Lichtquelle hilft nach Ansicht der Entwickler, das Kamerabild zu verbessern.

Die LIFX+ wird in zwei verschiedenen Versionen ausgeliefert. Ein Modell ist mit einem normalen E27-Sockel ausgerüstet, das andere ist eine Flutlichtlampe (BR30-PAR30). Beide sollen knapp 80 US-Dollar kosten. Die Ansteuerung erfolgt über WLAN.

Der zwei Meter lange Leuchtstreifen mit der Bezeichnung LIFX Z soll 90 US-Dollar kosten. Er besteht aus acht separat ansteuerbaren Segmenten, die in unterschiedlichen Farben betrieben werden können. Eine Verlängerung um einen Meter kostet knapp 30 US-Dollar. Alle Produkte sollen zumindest in den USA ab November 2016 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Prime 30 Tage kostenlos testen - danach 7,99€ pro Monat, jederzeit kündbar
  2. (u. a. 11 bis 12 Uhr: LG 49SM86007 für 389€ - 14 bis 15 Uhr: LG 65UM7000 für 499€ - 15 bis 16...
  3. 229,90€ (Vergleichspreis 254€)
  4. 39,99€ (Release: 25. Juni)

cybtrash 06. Okt 2016

Richtig, ich glaube die Fernbedienungen senden "gepulstes" IR, also kurz mehrere male...

Don't_Care 06. Okt 2016

Ist ja irre, welche Diskussion das hier auslöst. War tatsächlich nur als humorvoller...

M.P. 06. Okt 2016

Lichtverschmutzung, die *wir* nicht bewusst wahrnehmen ist keine? Wenn man die im Au...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

    •  /