Lifetab S8312: 8-Zoll-Tablet mit UMTS für 180 Euro

Aldi-Süd bringt mit dem Lifetab S8312 ein Android-Tablet von Medion mit 8-Zoll-Display und Octa-Core-Prozessor in seine Märkte. Bei einem Preis von 180 Euro können Käufer dank eines eingebauten UMTS-Modems auch unterwegs surfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Lifetab S8312 ist ab dem 29. Dezember 2014 bei Aldi-Süd erhältlich.
Das Lifetab S8312 ist ab dem 29. Dezember 2014 bei Aldi-Süd erhältlich. (Bild: Aldi/Medion)

Ab dem 29. Dezember 2014 verkauft Aldi-Süd in seinen Filialen das Medion-Tablet Lifetab S8312 für 180 Euro. Für diesen Preis bekommen Käufer ein Tablet mit ziemlich gut klingender Hardwareausstattung, das sogar ein UMTS-Modem eingebaut hat.

  • Das Medion Lifetab S8312 (Bild: Aldi/Medion)
  • Das Medion Lifetab S8312 (Bild: Aldi/Medion)
  • Das Medion Lifetab S8312 (Bild: Aldi/Medion)
  • Das Medion Lifetab S8312 (Bild: Aldi/Medion)
Das Medion Lifetab S8312 (Bild: Aldi/Medion)
Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
  2. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Das IPS-Display hat eine Größe von 8 Zoll, die Auflösung beträgt 1.920 x 1.200 Pixel. Das ergibt eine Pixeldichte von 283 ppi, was für eine scharfe Darstellung ausreicht. Im Inneren des Tablets arbeitet ein nicht näher spezifizierter Octa-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,7 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Davon lassen sich laut Medion 12 GByte frei nutzen, ein Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten bis 128 GByte ist eingebaut.

UMTS-Modem ist eingebaut

Das Lifetab S8312 unterstützt WLAN nach 802.11a/b/g/n, also auf den Frequenzen 2,4 und 5,0 GHz. Zudem kann das Tablet auch unterwegs auf das Internet zugreifen: Ein UMTS-Modul ist eingebaut, die Frequenzen gibt Medion im technischen Datenblatt allerdings nicht preis. Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Empfänger ist eingebaut. Mit einem IR-Sender kann der Nutzer elektrische Geräte wie einen Fernseher bedienen.

Die Kamera auf der Rückseite des Tablets hat 5 Megapixel, die Frontkamera 2 Megapixel. Der Akku des Lifetab S8312 soll zehn Stunden lang durchhalten; wie dieser Wert gemessen wurde, ist nicht bekannt. Das Gehäuse ist aus Metall und misst 217 x 123 x 8,7 mm, das Tablet wiegt ungefähr 360 Gramm. Ausgeliefert wird das Lifetab S8312 mit Android in der Version 4.4., die genaue Unterversion verrät Medion nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


thorsten.danz 07. Jan 2015

Ich finde es unverschämt, dass die Rechte des Nutzers dermaßen beschnitten sind, dass...

stoney0815 23. Dez 2014

Ich würde mir das Lenovo Yoga Tablet 2 mit 8 Zoll anschauen. Dürfte so um deine...

Safran01 23. Dez 2014

Das ist immer noch besser als ich damals mit einer Aldi Flat mit 5 GB. Die 5 GB erreichte...

pk_erchner 22. Dez 2014

Wlan ausbauen und nur 3G anbieten ;-)

RaZZE 22. Dez 2014

Jaaaa wir wissen es jetzt. Du verschenkst qualität und achtest nie auf den Preis und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /