Abo
  • Services:
Anzeige
Das Lifetab P8912 von Medion gibt es ab dem 26. Februar bei Aldi.
Das Lifetab P8912 von Medion gibt es ab dem 26. Februar bei Aldi. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld

Das Lifetab P8912 von Medion gibt es ab dem 26. Februar bei Aldi.
Das Lifetab P8912 von Medion gibt es ab dem 26. Februar bei Aldi. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Medion bringt mit dem Lifetab P8912 ein günstiges 8,9-Zoll-Tablet in die Aldi-Märkte. Golem.de hat sich vor dem Verkaufsstart genau angeschaut, ob sich der Kauf lohnt - und dabei Schwächen beim Display festgestellt.
Von Tobias Költzsch

Mit dem Lifetab P8912 bringt Medion ab der nächsten Woche ein Android-Tablet in die Aldi-Märkte, das die noch eher unübliche Größe von 8,9 Zoll hat. Für Nutzer, die ein Tablet jenseits der 7 oder 8 Zoll haben wollen, sind 8,9 Zoll ein guter Kompromiss zum großen 10-Zöller.

Anzeige

Zudem ist das Lifetab mit 180 Euro recht günstig. Die Frage ist natürlich: Was taugt das Gerät? Golem.de hat es vor dem Verkaufsstart getestet und sich genau angeschaut, ob ein Kauf lohnt.

  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)

Breiter Rand ums Display

Noch beim Auspacken fällt beim Lifetab P8912 ein verhältnismäßig breiter Rand um das Display auf, der das Gerät auf den ersten Blick eher wie einen digitalen Bilderrahmen aussehen lässt. Insbesondere an den beiden kurzen Kanten ist dieser Rand auffällig breit und führt dazu, dass das Lifetab mit Maßen von 240 x 156 x 8,5 mm über 10 mm länger als das Nexus 9 mit gleich großem Display ist. So unschön wir den Rand vom Design her finden, zum Festhalten des Tablets ist er nicht unpraktisch.

Die Rückseite des Lifetabs hat ein Inlay aus Metall, der Rest des Gehäuses ist aus Kunststoff. Besonders an der linken Seite knarzt das Gehäuse sehr laut, wenn wir das Tablet etwas in sich verdrehen. Davon abgesehen ist die allgemeine Verarbeitung gut.

HDMI-Ausgang und IR-Sender

Das Design des Tablets ist eher unspektakulär, es wirkt durch die geraden Kanten etwas klobig. Alle Bedienungselemente sind an der rechten Seite untergebracht, neben dem Einschaltknopf und der Lautstärkewippe unter anderem auch ein Steckplatz für Micro-SD-Karten und ein Mini-HDMI-Ausgang - der ist praktisch, um das Tablet einfach an einen externen Monitor anzuschließen. Auch der Infrarotsender befindet sich an der rechten Seite, versteckt in der Lautstärkewippe.

Das Display ist nicht sehr hell 

eye home zur Startseite
DoCJones 12. Mär 2015

Oder man benutzte die Option sicher SD-Karte entfernen.

Kernel der Frosch 25. Feb 2015

Hab mich auch gewundert. Auf "welt.de" wurde genau das als großer Minuspunkt gewertet.

Bouncy 24. Feb 2015

Ja, wie wild, ganz offensichtlich. Aber bitte, laß hören, bisher hast du zwar nichts...

obermeier 23. Feb 2015

alcatel one touch 7 HD. Hätte hier auch noch eins rum liegen, fast unbenutzt...

tk (Golem.de) 23. Feb 2015

Hallo! Ich habe es nachgetragen, danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. FTI Touristik GmbH, München
  4. ProCom GmbH, Aachen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  2. 44,00€ für 1 Modul oder 88,00€ für 2 Module)
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  2. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  3. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  4. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  5. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  6. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  7. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  8. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  9. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  10. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Wenns mal symmetrisch wäre ...

    kaymvoit | 16:48

  2. Re: Drillisch... sind das nicht die, die min. 1...

    Gandalf2210 | 16:48

  3. Re: Far Cry 5 wird wohl der Grund sein

    RickRickdiculou... | 16:47

  4. Re: Starkes Gerät

    futureintray | 16:46

  5. Re: Also wir sind wider beim klassischen...

    MistelMistel | 16:45


  1. 16:10

  2. 15:22

  3. 14:59

  4. 14:30

  5. 14:20

  6. 13:36

  7. 13:20

  8. 12:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel