Abo
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Das Lifetab P8912 will Medion ab dem 26. Februar 2015 sowohl bei Aldi-Nord als auch bei Aldi-Süd in den Farben Weiß und Schwarz anbieten. Der Preis soll 180 Euro betragen, mit inbegriffen sind ein einfacher Ständer und ein USB-Host-Kabel.

  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
  • Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)
Das Lifetab P8912 von Medion (Bild: Martin Wolf)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn
  2. VEGA Grieshaber KG, Schiltach

Das Lifetab P8912 ist bei einem Preis von 180 Euro verglichen mit anderen Tablets dieser Größe günstig. Der Käufer muss aber mit einigen Schwächen leben. Der Hauptkritikpunkt ist für uns klar das Display: Es ist zu dunkel und zeigt deutliche Beleuchtungsschwächen an den Rändern. Zudem drückt zumindest bei unserem Testgerät ein Bauteil von hinten an den Bildschirm, so dass es zu einem sichtbaren Fleck kommt. Unbenutzbar wird das Tablet durch diese Schwächen nicht; sie senken aber die Qualität des Bildschirms, dessen Auflösung und Farbwiedergabe ansonsten ordentlich sind.

Das Design finden wir etwas altbacken, auf den ersten Blick sieht das Gerät eher nach einem digitalen Bilderrahmen als nach einem Tablet aus. Schuld daran ist der breite Rand um das Display, durch den sich das Tablet aber gut halten lässt. Das Metall-Inlay auf der Rückseite verursacht ein unschönes Knarzen, wenn das Tablet etwas in sich verdreht wird.

Die Prozessorleistung des Lifetab P8912 ist hingegen ordentlich mit durchschnittlichen Benchmark-Ergebnissen. Die restliche Hardware ist im Einsteiger- und Mittelklassebereich angesiedelt und dem Preis angemessen. Praktisch finden wir den Infrarotsender und den Mini-HDMI-Ausgang, auch die lange Akkulaufzeit hat uns gut gefallen. Zudem setzt das Gerät eine recht aktuelle Android-Version ein.

Alles in allem ist das Lifetab P8912 für den veranschlagten Preis von 180 Euro durchaus ein gutes Angebot - andere Tablets in dieser Preiskategorie haben häufig eine schlechtere Prozessorausstattung, weniger Speicher oder ein kleineres Display. Allerdings muss der Käufer die Fehler des Bildschirms verschmerzen können.

 Intel-Prozessor und 32 GByte Speicher
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

DoCJones 12. Mär 2015

Oder man benutzte die Option sicher SD-Karte entfernen.

Kernel der Frosch 25. Feb 2015

Hab mich auch gewundert. Auf "welt.de" wurde genau das als großer Minuspunkt gewertet.

Bouncy 24. Feb 2015

Ja, wie wild, ganz offensichtlich. Aber bitte, laß hören, bisher hast du zwar nichts...

obermeier 23. Feb 2015

alcatel one touch 7 HD. Hätte hier auch noch eins rum liegen, fast unbenutzt...

tk (Golem.de) 23. Feb 2015

Hallo! Ich habe es nachgetragen, danke für den Hinweis.


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /