Abo
  • IT-Karriere:

Lifepack: Rucksack mit Solarzellen, Akku, RFID- und Diebstahlschutz

Der Lifepack-Rucksack sieht wie eine gewöhnliche Tasche aus, hat auf der Rückseite jedoch eine Solarzelle und im Inneren einen Akku, der damit wieder geladen werden kann. In den Rucksack passt ein großes Notebook. Versteckte Taschen bieten Platz für Wertsachen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lifepack-Rucksack mit Solarzelle und Akku
Lifepack-Rucksack mit Solarzelle und Akku (Bild: Kickstarter)

Bei Kickstarter haben Unterstützer für den rund 150 US-Dollar teuren Lifepack-Rucksack schon mehr als 340.000 US-Dollar zugesagt. Der Rucksack verfügt wie einige andere, auf dem Markt erhältliche Modelle über eine Solarzelle, die einen Akku im Inneren versorgen soll. Der soll seinerseits mit seinem USB-Anschluss nach Angaben der kanadischen Erfinder beispielsweise bis zu zwölf Mal ein iPhone 6 aufladen können. Der Akku kann auch über USB an der Steckdose geladen werden. Genaue technische Daten gibt es bisher aber nicht. Somit bleibt zum Beispiel unbekannt, wie lange es dauert, den Akku wieder aufzuladen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Consors Finanz BNP Paribas, München

Zum Rucksack gehören auch ein Paar Bluetooth-Lautsprecher und eine Innentasche für ein 15 Zoll großes Notebook. In eine weitere Tasche passen nach Herstellerangaben Kleidungsstücke für einen Tag. Über eine ausziehbare Schlinge an der Seite des Rucksacks kann dieser um feste Gegenstände geschlungen und mit einem Kombinationsschloss gesichert werden.

  • Lifepack (Bild: Kickstarter)
  • Lifepack (Bild: Kickstarter)
Lifepack (Bild: Kickstarter)

Auf der körperzugewandten Seite befinden sich vier Taschen, in denen Wertsachen wie Geld, Ausweise oder ein Smartphone versteckt werden können. Die Taschen sollen mit einem Metallnetz das Auslesen von RFID-Tags unmöglich machen. Eine Regenhülle wird ebenfalls integriert.

Den Rucksack aus wasserabweisendem Kunststoffgewebe gibt es in grau und schwarz. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch rund zwei Wochen bis zum 28. April 2016. Ein Rucksack kostet 150 US-Dollar. Die Auslieferung soll im Oktober erfolgen. Studenten erhalten gegen Vorlage eines Ausweises 25 US-Dollar Rabatt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)

Berlinlowa 14. Apr 2016

Wenn man die Außenmaße miteinander multipliziert, kommt man auf ein Volumen von ca. 20l...

Niaxa 14. Apr 2016

Schere + Lasche an der das Kabel hängt + 2 Sekunden Zeit = Rucksack weg.

SeppKrautinger 14. Apr 2016

http://www.sunnybag.com/ http://www.voltaicsystems.com/solar-bags http://www.birksun.com...

wasabi 14. Apr 2016

Hast recht, war wohl zu schnell gesagt, den Satz nehme ich zurück :-)

Dwalinn 14. Apr 2016

Sowas passiert in großen Städten aber täglich... nur fallen 2-3 Diebstähle auf diese...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /