Lieferkettenprobleme: Tesla stoppt Solardach-Installation

Tesla hat die Installation von Solarschindeln unterbrochen. Einige Kunden werden monatelang ohne richtiges Dach auskommen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Solar-Dachschindeln
Solar-Dachschindeln (Bild: Tesla)

Probleme in der Lieferkette sorgen offenbar dafür, dass Tesla seine Solarschindeln nicht im ausreichenden Maß produzieren kann. Nach einem Bericht von Electrek hat Tesla seine Planungsteams angewiesen, keine neuen Solardach-Installationen zu planen.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. Solution Architect Enterprise Integration & API Platform (m/w / divers)
    Lufthansa Cargo AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das scheint aber auch bisherige Kunden in eine prekäre Lage zu stürzen. Wie Electrek von einem Kunden berichtet, wurden schon Dachhäute entfernt, ohne dass die Solarkacheln vorhanden sind. Nun schützt nur noch eine Zwischenfolie sowie Sperrholzplatten das Haus des US-Kunden vor der Witterung. Dem Kunden wurde versprochen, dass die Installation innerhalb von acht Wochen erfolge und die Folie etwa sechs Monate halten würde. Die acht Wochen sind dem Bericht nach verstrichen, Tesla soll nun mitgeteilt haben, dass die Installation möglicherweise nicht vor Ende des Jahres erfolgen kann.

Tesla-Planungsteam soll keine neuen Projekte anfangen

Wie Electrek berichtet, ist der Kunde kein Einzelfall. Zahlreiche Käufer berichteten dem Blog, dass der Zeitplan für ihre Installation verschoben wurde und es kaum Kommunikation von Seiten Teslas gebe. Tesla baut seine Solarziegel in New York.

Die Photovoltaik-Dachschindeln sind in unterschiedlichen Designs erhältlich und werden an Teslas Stromspeicher Powerwall angeschlossen. Sie müssen nicht auf der gesamten Dachfläche angebracht werden, so dass sich Schornstein- und Dachfenster-Aussparungen integrieren lassen.

Solarschindeln gibt es auch in Deutschland

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Solardachziegel sind keine Erfindung Teslas, sondern wurden und werden von einer Reihe von Unternehmen hergestellt, etwa von Suntegra Solar Roof Systems und Atlantis Energy Systems. Hierzulande bietet zum Beispiel Autarq PV-Dachschindeln an, die für jede Dachform verwendet werden können, wobei sich Solarziegel und normale Ziegel nebeneinander verlegen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jo-1 04. Apr 2022 / Themenstart

wenn Bauhaus altbacken ist - gerne - es gibt vieles was sehr 'alt' oder sehr 'neu...

gadthrawn 04. Apr 2022 / Themenstart

Naja, der wurde erst dann zum großen Willi, als er aufgehört hat zu lachen und das...

gadthrawn 04. Apr 2022 / Themenstart

Nach der Quelle schon. Oder ist Tesla was anderes für dich als Tesla?

gadthrawn 04. Apr 2022 / Themenstart

Das Problem bei Tesla ist ein anderes. Viele Bauunternehmen haben seit 2 Jahren...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /