Lieferdrohnen: Wingcopter erhält Großauftrag für Afrika

Nach einem Großauftrag für Wingcopter aus den USA folgt nun der bisher größte kommerzielle Einsatz von Lieferdrohnen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Drohnen von Wingcopter
Drohnen von Wingcopter (Bild: Wingcopter)

Tausende Lieferdrohnen aus Südhessen sollen das Logistiknetz in weiten Teilen Afrikas verbessern. Der hessische Drohnenhersteller Wingcopter hat dafür nach eigenen Angaben einen Vertrag mit Continental Drones Ltd. abgeschlossen. Die Tochtergesellschaft der Atlantic Trust Holding mit Sitz in Ghana und Dubai will demnach ein Liefernetz in 49 Staaten südlich der Sahara aufbauen. Dafür sollen in den nächsten fünf Jahren 12.000 Lieferdrohnen vom Typ Wingcopter 198 gebaut und eingesetzt werden. Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine entsprechende Partnerschaftsvereinbarung.

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektro- und Informationstechnik (m/w/d)
    Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Bad Rappenau
  2. Trainer:in (m/w/d) - für den Bereich SAP HCM
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Diese stelle den bislang größten kommerziellen Einsatz in der globalen Lieferdrohnenbranche dar, erklärte das in Weiterstadt ansässige Unternehmen Wingcopter, das zum führenden Hersteller der unbemannten Liefer-Flieger werden will. Die Firma ist mehrheitlich in der Hand der Gründer aus dem Umfeld der Technischen Universität Darmstadt und hat bereits in mehreren Runden Risikokapital eingeworben.

Lieferungen in entlegene Regionen

Die Drohnen sollen vor allem Lieferungen in entlegene Regionen ermöglichen mit wichtigen Ladungen wie Medikamenten, Impfstoffen oder anderen wichtigen Produkten an Bord. "Wir sind überzeugt, mit Continental Drones den afrikanischen Drohnenmarkt in großem Umfang erschließen und gemeinsam Millionen von Menschenleben verbessern und retten zu können", sagte der Mitgründer und Chef des Unternehmens, Tom Plümmer. Wingcopter kooperiert auch mit Anbietern in den USA und Japan.

Der batterie-elektrisch angetriebene Wingcopter 198 ist eine Mischung aus Helikopter- und Tragflächendrohne, hat nach Firmenangaben eine Reichweite von bis zu 110 Kilometern, eine Höchstgeschwindigkeit von 145 Kilometern pro Stunde und kann bis zu sechs Kilogramm Ladung transportieren. Mit seinem patentierten Schwenkrotor-Mechanismus kann ein Wingcopter senkrecht starten und landen, gleichzeitig aber lange Strecken effizient und schnell fliegen wie ein Flugzeug mit Tragflächen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Saudi Aramco legt zu: Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen
    Saudi Aramco legt zu
    Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen

    Der iPhone-Konzern verliert seine Spitzenposition bei der Marktkapitalisierung, Europa fehlt in den Top 10 und SAP fällt aus den Top 100.

  2. Grand Theft Auto: Weitere Remakes von Rockstar Games erst nach GTA 6
    Grand Theft Auto
    Weitere Remakes von Rockstar Games erst nach GTA 6

    Jetzt wird erst einmal am neuen Grand Theft Auto gearbeitet: GTA 4 und Red Dead Redemption müssen auf Remakes warten - wegen der GTA Trilogy.

  3. Photovoltaik: Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne
    Photovoltaik
    Tesla zeigt Solar-Anhänger mit Starlink-Antenne

    Tesla hat auf der Ideenexpo in Hannover einen Anhänger mit ausfahrbaren Photovoltaik-Modulen nebst Starlink-Antenne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /